Sean Penn setzt sich für Argentinien ein

Schauspieler Sean Penn beschuldigt Großbritannien hinsichtlich der hitzigen Falkland-Debatte und hat sich dazu entschieden für Argentinien Partei zu ergreifen.

Sean Penn spricht sich gegen Großbritannien aus.

Sean Penn hat für Argentinien Partei ergriffen.

Laut der britischen Zeitung „The Sun“ hat der Schauspieler Sean Penn in dem Streit um die Falklandinseln für Argentinien Partei ergriffen und unterstützt das Land jetzt in der Diskussion. Nach einem Treffen mit Argentiniens Staatspräsidentin Cristina Kirchner in Buenos Aires, drängt der 51-Jährige England zu weiteren Verhandlungen zwischen den Briten und den Argentiniern. Sean Penn, der Ex-Mann von Madonna, sagte: „Ich weiß, ich komme zu einem heiklen Zeitpunkt bezüglich der Diplomatie zwischen England und Argentinien in der Diskussion um die Malvinas. Ich hoffe, die Botschafter beider Länder können einen wirklichen Dialog herstellen, um den Konflikt zu lösen.“

Sean Penn stellt sich auf die Seite von Argentinien

Für das eigentliche Aufsehen sorgte Sean Penn aber mit der Aussage, das Verhalten Großbritanniens sei „eine lächerliche Demonstration von Kolonialismus“. Mit dieser Aussage hat der Schauspieler seine Position im Streit um die Inseln wirklich deutlich gemacht und eine eindeutige Stellung bezogen. Und auch der Vorsitzende des Legislativrates der Inseln, Roger Edwards, äußerte sich abermals zu dem argentinisch-britischen Territorialstreit um die Falklandinseln. In einem Gespräch erklärte er: „Wir wollen unsere Zukunft selbst bestimmen.“ In dem Konflikt geht es darum, dass England Argentinien dazu auffordert, für die Falklandinseln selbst Sorge zu tragen, wenn das Land weiterhin Teil des englischen Königreichs bleiben wolle. Am 2. April 1982 hatte die damalige argentinische Militärregierung (1976−1983) vergeblich versucht, den Briten die seit 1833 besetzten Falklandinseln gewaltsam streitig zu machen.

Es wäre schön, wenn es möglich wäre, die Diskussionen um die Falklandinseln zu beenden. Hoffentlich kann das Statement von Schauspieler Sean Penn etwas zur Entspannung der Situation beitragen.

Bildquelle. gettyimages

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?