Comedy Roast

Selena Gomez bemitleidet Justin Bieber

Selena Gomez bemitleidet Justin Bieber

Die Zeiten, in denen Selena Gomez Justin Bieber bedingungslos zur Seite stand, sind endgültig vorbei. Zu erniedrigend fand die zurückhaltende 22-Jährige den „Comedy Roast“, bei dem ihr Ex vor laufender Kamera ordentlich auf die Schippe genommen wurde. Vor allem die Witze auf Kosten ihrer früheren Beziehung gingen Selena Gomez wesentlich zu weit. Ihrer Meinung nach hätte es Justin Bieber gar nicht erst dazu kommen lassen dürfen.

Spätestens nach dem „Roast“ hat Selena Gomez nun endgültig die Nase voll von Justin Bieber. Der TV-Auftritt ihres Ex-Freundes ist der süßen Brünetten auch im Nachhinein noch immer peinlich. Zur Erinnerung: Vor laufender Kamera sorgten Stars wie Kevin Hart, Snoop Dog und Ludacris für viele Lacher auf Kosten des Mädchenschwarms, der das Ganze auch noch live mitverfolgte. Schon vorab sorgte sich Selena Gomez um ihren guten Ruf, denn dass ihre Beziehung zu Justin Bieber in der Sendung ebenfalls durch den Kakao gezogen werden wird, war ihr bereits von vornherein klar.

Selena Gomez bei den Company`s Academie Awards
Selena Gomez fürchtet um einen Imageschaden

Doch dass die Witze in ihren Augen dermaßen geschmacklos und sogar rassistisch werden würden, hat selbst die „Come And Get It“-Interpretin überrascht. So berichtet ein vermeintlicher Insider gegenüber „HollywoodLife“: „Selena empfand die meisten Scherze als widerlich und ekelhaft. Sie hat es geschafft, sich die ganze Show anzusehen, aber war überhaupt nicht beeindruckt.“ Vor allem ein Spruch von Jeff Ross ging komplett unter die Gürtellinie und hinterließ bei Selena Gomez einen schlechten Nachgeschmack.

Selena Gomez ist besorgt um ihren Ruf

„Selena Gomez hatte Sex mit dir und beweist damit, dass sich Mexikaner nicht zu schade dafür sind, den widerlichsten Job überhaupt zu machen, auf den Amerikaner keine Lust haben“, lautete nur einer der fiesen Kommentare, die gleichzeitig gegen Justin Bieber und seine Ex schossen. Doch zum Glück konnte sich Selena Gomez voll und ganz auf ihren Freund Zedd verlassen: Der schaute sich nämlich gemeinsam das TV-Spektakel mit seiner Liebsten an – und tröstete sie über die gemeinen Sprüche hinweg. So berichtet die Quelle weiter: „Sie ist erleichtert, dass Zedd da war, und die Witze erträglich machte.“ Doch Selena Gomez bemitleidete sich nicht nur selbst, denn vor allem der Fremdschämalarm in Sachen Justin Bieber erreichte neue Dimensionen: „Sie fand das Ganze peinlich für Justin und sie ist froh, dass es vorbei ist.“ Da Justin Bieber an der Produktion mitbeteiligt gewesen sein soll, kann Selena Gomez überhaupt nicht verstehen, wieso er sich freiwillig so blamieren musste. Schließlich legt sie selbst viel Wert auf ihr Image.

Dass ihr eigener Ruf irgendwann einen Schaden davon tragen würde, wenn sie immer wieder mit Justin Bieber in Verbindung gebracht wird, hätte Selena Gomez vorher klar sein müssen. Es ist schon naiv zu glauben, dass das nicht eines Tages auf sie zurückfallen wird. Vielleicht hat ihr der „Roast“ endlich mal die Augen geöffnet.

Bildquelle: Getty Images/Angela Weiss

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich