Selena Gomez: Heimlich in der Rehab

In den letzten Wochen machte nicht nur Justin Bieber Negativschlagzeilen, die ihn mit Drogen in Verbindung brachten, auch Popschnuckelchen Selena Gomez soll sich heimlich in einer Klinik behandelt haben lassen. Doch haben ihre Probleme auch etwas mit Drogenmissbrauch zu tun?

Für Selena Gomez läuft es derzeit einfach nicht rund. Nachdem bekannt geworden ist, dass die hübsche Sängerin an der Autoimmunerkrankung Lupus leiden soll, machten bald darauf Gerüchte die Runde, die 21-Jährige würde sich die Nächte mit Partys, Alkohol und Drogen um die Ohren schlagen. Wie es jetzt aussieht, waren derlei Spekulationen um Selena Gomez nicht gänzlich aus der Luft gegriffen.

Selena Gomez bei einer Veranstaltung

Selena Gomez ließ sich stationär behandeln

Ein PR-Berater der süßen Sängerin bestätigte nun, dass sich Selena Gomez in einer therapeutischen Einrichtung stationär hat behandeln lassen. Grund für die Therapie seien aber keine Probleme mit Drogen gewesen. „Selena hat freiwillig Zeit in Meadows (einer Einrichtung für Menschen, die unter emotionalen Traumata, Süchten oder an bipolaren Störungen leiden, Anm. d. Red.) verbracht, aber nicht wegen einer Drogenabhängigkeit“, so der Berater. Wie eine Selena Gomez vermeintlich nahe stehende Person „RadarOnline“ verriet, habe die Sängerin in den Wochen vor ihrer Behandlung „hart und viel gefeiert“.

Selena Gomez: Wie schlecht geht es ihr wirklich?

Zwei Wochen verbrachte Selena Gomez demnach in der Therapieeinrichtung, um ihre emotionalen Probleme in den Griff zu bekommen. Besonders ihre Freunde und ihre Familie hätten sich um den Gesundheitszustand der 20-Jährigen gesorgt, berichtet „RadarOnline“. „Ihre Freunde und die Familie machten sich große Sorgen, dass Selena ein ernsthaftes Problem haben könnte – vor allem ihre Eltern“, so der vermeintliche Insider gegenüber dem Onlineportal. Das viele Feiern hätte mit dem wachsenden Bekanntheitsgrad immer mehr zugenommen, so sehr, dass es am Ende besorgniserregend gewesen sei, behauptete die Quelle weiter. „Das Feiern war teilweise richtig heftig. Sie (die Familie von Selena Gomez, Anm. d. Red.) wollten ihr helfen – und sie unterstützen sie dabei, in die Rehab zu gehen. Sie bekräftigten sie dabei, sich professionelle Hilfe zu suchen“, berichtete der Insider „RadarOnline“.

Inwiefern die emotionalen Probleme von Selena Gomez mit der Trennung von Justin Bieber zusammenhängen, weiß wohl nur die 20-Jährige selbst. Bleibt zu hoffen, dass ihr der Aufenthalt in der Klinik gut getan hat und sie sich insoweit gefestigt hat, dass sie bald wieder voll einsatzfähig ist.

Bildquelle: Michael Buckner/Getty Images for Entertainment Industry Foundation


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Aigle am 06.02.2014 um 08:02 Uhr

    Oh :(... Hoffentlich geht es Selena Gomez bald wieder gut und sie erholt sich...

    Antworten