Shaggy ist nicht tot!

Schock-Nachricht: Im Internet kursieren Gerüchte, dass „Mr. Boombastic“ Shaggy durch einen Messerstich getötet wurde. Doch die Fans von Shaggy können aufatmen: Der Stars ist nicht tot, sondern lebt!

Es passiert immer wieder: Promis wie Megan Fox, Adam Sandler oder Russell Brand wurden in der Vergangenheit bereits für tot erklärt, doch es handelte sich dabei Gott sei Dank nur um makabere Scherze im Internet. Das neuste Opfer unter den totgesagten Stars ist der „It Wasn`t Me“-Sänger Shaggy. Doch Shaggy ist glücklicherweise wohl auf und lebt!

Shaggy mit Sakko

Shaggy ist alles andere als tot

Seit Tagen kursiert im Internet die schockierende Nachricht, dass Sänger Shaggy bei einer Schlägerei ums Leben gekommen sei. In einer Bar wurde Shaggy angeblich durch einen Messerstich getötet.

Shaggy: Todesnachricht schockiert seine Fans

Die schockierende Nachricht führte bei allen Fans des Reggae-Stars zu großer Trauer und selbst der Wikipedia-Eintrag von Shaggy wurde bereits mit dem vermeintlichen Todesdatum versehen. Doch die hartnäckigen Gerüchte stellten sich jetzt als unwahr heraus. Ein Sprecher von Shaggy erklärte gegeüber „TMZ“, dass der Sänger noch lebt. Das pikante an der Geschichte: Saggy wurde schon des öfteren für tot erklärt: „Shaggy ist wie eine Katze mit neun Leben…aber ich bin glücklich zu verkünden, dass er am Leben ist und gerade das Gebäude betritt, in dem ich mich im Moment aufhalte“, gab der Sprecher Entwarnung.

Wie heißt es doch so schön: Totgesagte leben länger! Wir freuen uns, dass Shaggy putzmunter ist und finden diese makaberen Scherze einfach unangebracht.

Bildquelle: gettyimages / Scott Barbour


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Kaenguru123 am 25.01.2013 um 12:27 Uhr

    Von Shaggy hat man aber auch schon lange nix mehr gehört.

    Antworten