Sharon Osbourne ist wieder silikonfrei

Sharon Osbourne hat sich ihre Brustimplantate entfernen lassen. Warum? Eines ihrer Silikonkissen war ausgelaufen und in ihre Magenwand gelaufen.

Ohne Silikon: Sharon Osbourne

Silikonfreie Zone: Sharon Osbourne

Dass Brustimplantate ganz schön gefährlich sein können, musste Sharon Osbourne jetzt am eigenen Leib erfahren. Die Reality-TV-Queen nahm sich kürzlich eine Auszeit vom Fernsehen und ihrer Talkshow „The Talk“, um sich ihre Implantate entfernen zu lassen. In ihrer Show sprach die 59-Jährige nun über die Gründe für die Op – und diese sind ganz schön widerlich. „Eines Morgens wachte ich auf und eine Brust war viel länger als die andere. Ich sah mich im Spiegel an und dachte: ‚Hm, das ist irgendwie nicht richtig!’“, erzählte Sharon Osbourne.

Sharon Osbourne jetzt wieder natürlich

Sie sei sofort ins Krankenhaus gefahren, berichtete Sharon Osbourne. Dort habe man festgestellt, dass eines ihrer Silikonimplantate ausgelaufen sei und sich bis in die Bauchdecke ausgebreitet habe. „Also habe ich mir gleich alles rausnehmen lassen“, erklärte der Reality-Star, „ich habe sowieso schon seit Längerem darüber nachgedacht, die Implantate entfernen zu lassen.“ Mit ihrer natürlichen Brust fühle sie sich auch gleich viel wohler, so Sharon Osbourne. „Ich habe nicht mehr das Gefühl, ein Wasserbett auf dem Brustkorb zu haben.“ Eine Message für alle Leute, die auf Silikon stehen, hatte Sharon Osbourne auch noch: „Silikon ist nicht mehr toll, wenn es Dir in den Magen läuft. Wirklich nicht.“

Bildquelle: gettyimages


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?