Sharon Stone musste ins Krankenhaus

Sharon Stone ist nicht nur eine der bekanntesten Hollywood-Ikonen, neben der Schauspielerei setzt sich die 56-Jährige außerdem für gute Zwecke ein. So engagiert sie sich unter anderem für den Kampf gegen Aids, für die Stiftung amfAR reiste sie nun nach Brasilien. Doch der Besuch in Südamerika entwickelte sich anders als geplant.

Wie die Zeitung „O Globo“ jüngst berichtete, musste Sharon Stone sich am letzten Sonntag in stationäre Behandlung in einem Krankenhaus in São Paulo begeben. Zuvor war die engagierte Schauspielerin nach Brasilien gereist, um eine Veranstaltung der Aids-Stiftung amfAR zu besuchen.

Sharon Stone auf dem roten Teppich

Sharon Stone ist wieder wohlauf

Die Stiftung, die sich weltweit im Kampf gegen das HI-Virus einsetzt, unterstützt Sharon Stone schon seit vielen Jahren. Ihre Bekanntheit, die die blonde Schauspielerin vor allem durch ihren Film „Basic Instinct“ erlangt hat, nutzt sie vor allem für gute Zwecke. Im Oktober 2013 bekam Sharon Stone für ihr Engagement gegen Aids und HIV sogar den Peace Summit Award verliehen.

Sharon Stone geht es wieder besser

Warum Sharon Stone während ihres Besuches der brasilianischen Hauptstadt ins Krankenhaus eingeliefert werden musste, ist bislang nicht klar. Wie „O Globo“ weiterhin berichtet, soll die Schauspielerin von einem Infektiologen behandelt worden sein und das Spital bereits am Dienstag wieder verlassen haben. Scheinbar geht es Sharon Stone inzwischen wieder besser.

Auch Superstars wie Sharon Stone sind vor Infektionskrankheiten nicht gefeit. Dennoch hält das die Schauspielerin nicht davon ab, sich für einen guten Zweck einzusetzen. Gut, dass Sharon Stone wieder wohlauf ist, für den Kampf gegen Aids braucht es schließlich viel Kraft. Daumen hoch für so viel Engagement!

Bildquelle: gettyimages/Fernanda Calfat

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?