Shia LaBeouf: „Ich wurde vergewaltigt!“

In einer Reihe von Emails, die Shia LaBeouf mit einer Journalistin von „Dazed“ austauschte, machte der Schauspieler nun eine schockierende Enthüllung: Shia LaBeouf wurde Anfang des Jahres sexuell missbraucht.

Im Februar 2014 nahm Shia LaBeouf an einem außergewöhnlichen Kunstprojekt teil. Fünf Tage lang saß der Schauspieler schweigend in einer Galerie, mit einer Papiertüte auf dem Kopf. Das Publikum durfte sich anstellen und der Reihe nach zu ihm kommen, um mit dem 28-Jährigen ein bisschen Zeit zu verbringen. Doch dabei soll Shia LaBeouf etwas Schreckliches widerfahren sein.

Shia LaBeouf spricht erstmals von einer Vergewaltigung

Shia LaBeouf wurde sexuell missbraucht

„Eine Frau kam mit ihrem Freund, der draußen vor der Tür stand, während es passierte“, erzählte Shia LaBeouf im Email-Austausch mit der „Dazed“-Journalistin. „Sie peitschte zehn Minuten lang meine Beine, zog mich danach aus und fing an, mich zu vergewaltigen.“ Da der Schauspieler in einem abgetrennten Raum gewesen sei, konnte ihm niemand zur Hilfe kommen. „Es waren Hunderte von Menschen in der Schlange, als sie mit unordentlichem Haar und verwischtem Lippenstift rausging“, beschrieb Shia LaBeouf das traumatische Erlebnis. Auch seine Freundin soll die Erkenntnis sehr hart getroffen haben.

Shia LaBeouf: Seine Freundin musste das Ganze miterleben

Als wäre der sexuelle Missbrauch nicht schon schlimm genug, musste die Freundin von Shia LaBeouf zusehen, wie die Täterin den Raum verließ. „Mein Mädchen war in der Schlange um mich zu sehen, weil es Valentinstag war und ich während des Events in der Galerie lebte – wir waren für fünf Tage getrennt, keine Kommunikation.“ So soll es seine Liebste hart getroffen haben, als sich die Neuigkeit in der Menschenschlange verbreitet habe. „Als sie reinkam und nach einer Erklärung fragte, konnte ich nicht sprechen, also saßen wir beide schweigend mit diesem unerklärten Trauma. Es war schmerzhaft“, berichtete Shia LaBeouf.

In einem Email-Austausch macht Shia LaBeouf die schockierende Enthüllung, dass er während einer Ausstellung vergewaltigt wurde. Selbstverständlich ist es ein schreckliches Trauma, welches der Schauspieler durchmachen musste. Doch es bleiben viele Fragen offen: Wieso hat er sich nicht gewehrt und das Kunstprojekt abgebrochen? Wieso bricht er erst jetzt sein Schweigen? Das Geständnis von Shia LaBeouf wirft viele Fragen auf, auf die wohl nur der Schauspieler die Antwort weiß.

Bildquelle: Photo by Kris Connor/Getty Images


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • violet_tate am 28.11.2014 um 10:42 Uhr

    Hm also irgendwie ist was an der Sache komisch. Ich sag nicht, dass es nicht total schrecklich ist, dass Shia LaBeouf vergewaltigt wurde - aber welcher Mensch ist denn so verrückt, eine Vergewaltigung über sich hergehen zu lassen, nur um ein Kunstprojekt nicht abzubrechen?! Oder war die Frau ihm körperlich überlegen? Irgendwas ist da seltsam...

    Antworten