Taylor Swift: Fan ertrinkt beinahe vor ihrem Haus

Für Taylor Swift würden viele Männer ihr letztes Hemd geben – und einige scheinbar sogar noch mehr! Ein Fan des Countrysternchens ist beim Versuch, zu ihrem Haus zu schwimmen, beinahe ertrunken.

Das ist wahre Fanliebe – oder vielleicht doch eher etwas übertriebene Fanliebe! Dass Taylor Swift Männerherzen höher schlagen lässt, ist hinlänglich bekannt. Und auch, dass Männer vieles dafür tun würden, einmal in die Nähe ihres Idols zu kommen, ist ebenfalls kein Märchen.

Für Taylor Swift riskieren Männer sogar ihr Leben

Taylor Swift ist das Objekt vieler irrer Fans

Was einer ihrer männlichen Verehrer jetzt versucht hat, um Taylor Swift zu beeindrucken, grenzt dabei aber eher an Wahnsinn als an reines Imponiergehabe. Über einen halben Kilometer legte der 22-jährige Taylor Swift-Anhänger zurück, um das Anwesen der Sängerin zu erreichen – schwimmend! Polizisten sahen den Mann „ungefähr 1,6 Kilometer von Swifts Zuhause entfernt aus dem Meer kommen“, berichtet der amerikanische Onlinedienst „TMZ“. Was selbst für trainierte Sportler eine Wahnsinnsstrecke ist, gedachte der Superfan locker zu meistern. Den Rückweg hatte er dabei jedoch nicht einkalkuliert…

Taylor Swift-Anhänger geht bis ans Limit

Für seine Taylor Swift schien ihrem größten Anhänger nichts zu anstrengend, nichts zu abgefahren, nichts konnte ihn stoppen – bis auf seine eigene Kondition. Denn die hatte der 22-Jährige scheinbar vollkommen vergessen. Nachdem er bereits über einen halben Kilometer zum Anwesen der Countryprinzessin auf Rhode Island zurückgelegt hatte, merkte er scheinbar, dass er es nicht zu seiner Angebeteten schaffen würde. Und so drehte er einfach um. Gut 3,2 Kilometer sei der irre Fan geschwommen, berichten Augenzeugen „TMZ“. Wieder zurück am Festland fischte ihn dann die Polizei aus dem Wasser. Vollkommen erschöpft und sogar noch leicht dehydriert, war der Taylor Swift-Anhänger vermutlich einfach nur froh, seine wahnwitzige Aktion heil überstanden zu haben. Zu seinen Beweggründen soll der 22-jährige mann aus Chicago gesagt haben, er sei gerade eine Runde schwimmen gewesen, wobei „er vorhatte, [Taylor Swift] zu treffen.“ Taylor Swift hat sich zu dem Vorfall bisher nicht geäußert.

So viel zum Thema „Wenn Fanliebe die Grenzen der Normalität überschreitet“. Klar, Taylor Swift ist süß, sexy und hat eine tolle Stimme, aber ist es überhaupt irgendjemand wert, sein Leben für ihn zu riskieren? Ein bisschen wahnsinnig ist die Aktion des Taylor Swift-Anhängers allemal!

Bildquelle: Gettyimages / AFP


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Erdbeerchen1207 am 16.05.2013 um 15:17 Uhr

    Gott, es gibt einfach so gestörte Menschen! Ich mag Taylor Swift nicht, aber sowas gönnt man doch niemandem! Die kann sich ja gar nicht mehr sicher zu Hause sein!

    Antworten