Taylor Swift ignoriert Harry Styles

Taylor Swift und Harry Styles waren zwar nur kurz zusammen, aber offensichtlich hat die Countrysängerin die Trennung von dem One Direction-Herzensbrecher auch nach knapp einem Jahr noch nicht verwunden: Bei der Verleihung der American Music Awards soll sie ihn ganz offensichtlich ignoriert haben.

Taylor Swift bei dem AMAs 2013

Taylor Swift ignorierte Harry Styles

Jeder von uns weiß, wie unangenehm es ist, einem Ex spontan über den Weg zu laufen. Wie soll man reagieren? Was sagen? Taylor Swift kann davon scheinbar auch ein Lied singen: Bei den American Music Awards war auch ihr Ex-Freund Harry Styles zugegen – und die Sängerin entschied sich dafür, ihn ganz einfach zu ignorieren.
Wie „Us Weekly“ berichtet, ist Taylor Swift scheinbar immer noch nicht über Harry Styles, von dem sie sich im Januar dieses Jahres getrennt hat, hinweg. Zumindest soll es der Sängerin immer noch unangenehm sein, ihren Ex zu sehen, wie sich bei den American Music Awards am vergangenen Sonntag zeigte. Als Taylor Swift nämlich während einer Werbepause den Saal kurz verlassen wollte, musste sie an Harry Styles und seinen One Direction-Bandkollegen vorbei – und soll dabei einfach so getan haben, als würde sie die fünf Jungs nicht sehen.

Taylor Swift: Hat Harry Styles ihr das Herz gebrochen?
Harry Styles auf der Bühne der AMAs 2013

Harry Styles wurde ignoriert

Dabei hätte der Abend für Taylor Swift so schön sein können: Die Country-Blondine war die große Gewinnerin der Awardshow und durfte gleich vier Trophäen mit nach Hause nehmen. „I knew you were trouble“, einer der größten Hits von Taylor Swift, soll dabei von ihrer viermonatigen Romanze mit Harry Styles inspiriert worden sein – wofür sie sich schon bei den VMA 2013 bei ihrem damals ebenfalls im Publikum sitzenden Ex bedankte. „Ich will auch der Person danken, die diesen Song inspirierte, weil er genau weiß, wer er ist und ich jetzt einen von diesen habe“, sagte Taylor Swift nachdem das Video zu ihrem Song zum Video des Jahres gewählt worden ist.

Taylor Swift und Harry Styles sind der beste Beweis dafür, dass Dates „am Arbeitsplatz“ sich einfach nicht lohnen – weil man dem Ex dort später einfach immer und immer wieder über den Weg läuft. Und wer will das schon?

Bildquelle: Getty Images / Jason Merritt / Kevin Winter

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?