The Wanted: Ist One Direction an der Trennung schuld?

Nach der Ankündigung, dass sich The Wanted nach ihrer anstehenden Welttournee trennen werden, ist der Schock bei vielen Fans der Boygroup noch immer nicht verdaut. Noch immer suchen zahlreiche Anhänger der fünf Jungs nach Erklärungen. Bandfrontmann Max George liefert nun eine weitere: Demnach ist One Direction an der Trennung von The Wanted nicht ganz unschuldig.

Im Februar starten The Wanted ihre von vielen Fans sehnsüchtig erwartete Welttournee, die nun jedoch zu einer Abschiedsvorstellung zu werden scheint. Schließlich geht mit der Tour die über vierjährige Bandgeschichte fürs erste zu Ende. Während dieser ereignisreichen Jahre hatten The Wanted jedoch nicht nur Erfolge zu feiern, sondern dank One Direction auch mit ebenfalls äußerst populärer Konkurrenz zu kämpfen.

The Wanted: Max George auf der Bühne

The Wanted: Max George lobt One Direction

Glaubt man Max George, der für die Zeit nach The Wanted bereits an seiner Solokarriere schraubt, hat diese Konkurrenz zu One Direction seiner Band den Hals gebrochen. „One Direction sind ein Phänomen, mit dem es niemand aufnehmen kann“, lobte der 25-Jährige Harry Styles, Liam Payne, Zayn Malik, Louis Tomlinson und Niall Horan im Gespräch mit der britischen Zeitung „The Sun“. Die fünf Jungs scheinen The Wanted das Leben zunehmend schwer gemacht zu haben.

The Wanted: War neben One Direction kein Platz mehr?

Angesichts der Fanmassen, die One Direction auf der ganzen Welt die Treue halten, zeigt sich Max George im Rückblick selbstkritisch. Für The Wanted sei neben One Direction kaum Platz gewesen. „Sie haben den Markt übernommen. Wir haben unsere eigenen Fans, die wir lieben, aber wir konnten diese Entwicklung nicht aufhalten“, erklärte der Sänger weiter. Damit dürfte Max George wohl nicht ganz Unrecht haben: Während die Jungs von One Direction auf dem gesamten Globus riesige Erfolge feiern, hatten es The Wanted außerhalb Großbritanniens meist schwer. Besonders in anderen wichtigen Musikmärkten wie den USA oder Deutschland blieben Charterfolge Mangelware.

Über die Trennung von The Wanted werden sicherlich auch die Jungs von One Direction nicht glücklich gewesen sein. Schließlich belebt Konkurrenz das Geschäft. Vielleicht ist es ja noch nicht zu spät für The Wanted? Eine Kooperation der beiden Superbands dürfte sicherlich allen Fans gefallen – rumspinnen darf man ja mal.

Bildquelle: © Getty Images / Rob Kim

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?