Tom Cruise als Oberst von Stauffenberg

Am Dienstag zeigt das ZDF zur besten Sendezeit den Thriller „Operation Walküre“, in dem Tom Cruise als Oberst von Stauffenberg ein Attentat auf Hitler plant.

Tom Cruise als Hitler-Attentäter

Tom Cruise spielt Oberst von Stauffenberg in “Operation Walküre”.

20. Juli 1944: Oberst von Stauffenberg (Tom Cruise) deponiert eine Bombe im Führerhauptquartier und versucht, dem NS-Regime unter Adolf Hitler so ein Ende zu setzen. Der Plan läuft schief und der Diktator wird nur leicht verletzt. Trotzdem gibt es für die Widerstandskämpfer um von Stauffenberg kein Zurück mehr – sie lösen „Operation Walküre“ aus, den geplanten Militärputsch zur Beendigung der Naziherrschaft. Wer sich den Thriller mit Tom Cruise in der Hauptrolle nicht entgehen lassen möchte, sollte am Dienstag um 20.15 Uhr das ZDF einschalten.

Tom Cruise als Claus von Stauffenberg

„Operation Walküre“ mit Tom Cruise als Claus von Stauffenberg ist trotz einiger historischer Ungenauigkeiten ein extrem spannender Film, der die Zuschauer in seinen Bann zieht. Obwohl man genau weiß, wie die Geschichte ausgeht und dass dem geplanten Attentat der Widerstandskämpfer kein Erfolg beschieden war, fiebert man von der ersten bis zur letzten Minute mit Tom Cruise und den anderen Attentätern mit. Wer noch mehr über die Hintergründe und historischen Fakten des Stauffenberg-Attentats wissen möchte, kann sich im Anschluss an den Film eine Dokumentation darüber im ZDF ansehen.

„Operation Walküre“ ist trotz einiger historischer Schwächen durchaus sehenswert und äußerst spannend. Einschalten lohnt sich also morgen um 20.15 Uhr!

Bildquelle: bullspress

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?