Tom Cruise: Bekommt Suri ihr eigenes Haus?

Mission Possible – Tom Cruise will seiner Tochter das schönste Weihnachtsfest überhaupt machen. Man sollte meinen, ein Pony wäre da mehr als genug. Aber das reicht Tom Cruise Gerüchten zufolge nicht. Es scheint vielmehr so, als wolle er seiner sechsjährigen Tochter kurzerhand ein Haus kaufen. Das Töchterchen braucht ja selbstverständlich genügend Platz für das Pony.

Das wäre doch mal ein Weihnachtsgeschenk! Angeblich möchte Tom Cruise seiner kleinen Tochter neben einem Pony gleich ein ganzes Haus kaufen. Der Schauspieler will dieses Weihnachtsfest für Suri zum besten aller Zeiten machen.

Tom Cruise zu Gast in der TV-Show „El Hormiguero“

Tom Cruise will die Liebe zu seiner Tochter beweisen

Das nennt man dann wohl grenzenlose Vaterliebe. Glaubt man dem britischen `Grazia`-Magazin, möchte Tom Cruise seiner sechsjährigen Tochter Suri ein 13,5 Millionen US-Dollar teures Anwesen in New York kaufen. Das Magazin berichtet, Tom Cruise hätte ein Pony als Geschenk nicht gereicht. Zudem müsse das Tier ja auch irgendwo leben. Also gibt es an Weihnachten praktischerweise wohl noch ein Haus dazu, in dem Suri ihre Spielsachen und ihr Pferd unterbringen kann. Ein Insider verriet hierzu: „Tom ist wild entschlossen, dies zum besten Weihnachtsfest aller Zeiten zu machen.“

Tom Cruise scheut für seine Tochter keine Kosten und Mühen

Nach der Scheidung von Suris Mama Katie Holmes hat sich Tom Cruise wohl in den Kopf gesetzt, seine Tochter nach Strich und Faden (und darüber hinaus) zu verwöhnen. Außerdem biete das Appartement von Katie Holmes, die das Hauptsorgerecht für Suri besitzt, nicht genügend Platz für Suris Hab und Gut. „Offensichtlich ist in Katies Wohnung nicht genug Platz für ein Pony, deshalb ist das Haus ideal“, fuhr der Insider fort. „Da ist außerdem viel Platz für ihr Spielzeug, von dem ein Großteil seit Katies Umzug aus L.A. in einem Lager aufbewahrt wird.“ Weihnachten wird Suri mit ihrem Papa Tom Cruise feiern, während Katie Holmes die Festtage mit ihren Eltern verbringt. Neben Suri wird der Schauspieler auch seine Adoptivkinder Isabella und Connor bei sich beherbergen. Erst kürzlich verriet der „Mission: Impossible“-Star über seine Weihnachtspläne: „Wir haben etwas ganz besonderes geplant. Wir werden alle zusammen sein.“

Suri hat nicht nur weltberühmte Eltern, sondern soll auch noch ihr eigenes Haus bekommen. In der Schule wird sie wohl die einzige sein, die das von sich behaupten kann. Aber ob das wirklich die beste Idee ist?

Bildquelle: gettyimages / Juan Naharro Gimenez

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?