Usher: Justin Bieber ist doch noch ein Teenager

Er gerät in letzter Zeit fast nur noch durch negative Nachrichten in die Schlagzeilen der Klatschpresse: Justin Bieber scheint sich momentan mächtig auszutoben. Während sich viele Beobachter darüber aufregen, ruft Gesangskollege Usher hingegen dazu auf, Verständnis für die Eskapaden seines Schützlings zu haben! Trotzdem hofft Usher auf eine Entwicklung bei Justin Bieber.

Auf den neuesten Bildern sieht Justin Bieber eigentlich schon ganz erwachsen aus – der Teeniestar ist nicht nur durch sein tägliches Muskeltraining körperlich gereift. Trotzdem scheint in ihm manchmal doch noch der kleine Junge zu stecken, als der er vor einigen Jahren ins Rampenlicht trat. Auch Sänger Usher, der „The Biebs“ 2008 entdeckte, ist davon überzeugt, dass Justin Bieber in seinem Inneren noch immer ein Teenager ist. Wie kommt Usher zu dieser Annahme?

Usher verteidigt Justin Bieber

Justin Bieber und Usher halten zusammen!

In der Talkshow von TV-Legende Ellen DeGeneres nahm Usher das erste Mal zu den Schlagzeilen, in die Justin Bieber in der letzten Zeit verwickelt war, Stellung. Unter anderem soll der Teenieschwarm dadurch negativ aufgefallen sein, dass er mit seinem Ferrari durch seine Wohnanlage raste und mit einem Joint im Mund an Kindern aus der Nachbarschaft vorbeifuhr. Für Usher ist das alles ganz normal, wie er in der Talkshow verlauten ließ. Er sprach dabei für alle Berühmtheiten: „Wir kommen doch alle aus bescheidenen Verhältnissen, die sich dann unglaublich veränderten.“ Es sei normal, dass es für Jungs wie Justin Bieber schwer ist, mit solch einer Veränderung umzugehen.

Usher will Justin Bieber dabei helfen, reifer zu werden!

Im weiteren Verlauf der Sendung erklärte der Sänger, der mit „Yeah!“ vor Jahren einen Welthit landete, laut „gala.de“, dass er sich eine Entwicklung bei Justin Bieber auf jeden Fall wünschen würde: „Wir, die als Freunde und Familie ihm dabei halfen, zu werden, was er heute ist, hoffen einfach, dass er reifer wird.“ Trotz dieser Forderung nahm Usher Justin Bieber in Schutz, da er nur ein ganz normaler Teenager sei, der allerdings unter ständiger Beobachtung stehe: „Ich sehe das nicht negativ, ich sehe ihn als Teenager – er ist ein Teenager, der sein Leben vor Kameras leben muss. Im Zeitalter der sozialen Medien gibt es keine Privatsphäre und dieses Ausprobieren passiert nun vor den Kameras.“

Usher hat den Star Justin Bieber erschaffen. Klar, dass er ihn dann auch rechtfertigen muss, wenn seine menschliche Seite zum Vorschein kommt. Im Grunde genommen hat der 34-Jährige ja auch Recht. Was er bei seinen Rechtfertigungsversuchen allerdings vergisst: Justin Bieber ist ein Vorbild für Millionen von Jugendlichen, die nicht verstehen, dass Justin Bieber ganz normal ist! Er sollte sich seiner Verantwortung daher so langsam bewusst werden.

Bildquelle: Andrew H. Walker/Getty Images


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?