X-Men: Regisseur Bryan Singer kündigt einen weiteren Kinofilm an

Der dritte Film der Comicverfilmung, „X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“, kommt zwar erst Anfang nächsten Jahres in die Kinos, doch Regisseur Bryan Singer kündigte auf seiner Twitter-Seite bereits eine weitere Fortsetzung der beliebten Reihe an. „X-Men: Apocalypse“ soll bereits 2016 erscheinen.

Hugh Jackman als Wolverine

X-Men 4: Ist auch Hugh Jackman dabei?

Die Verfilmungen der Marvel-Comicreihe „X-Men“ haben sich als richtige Kassenschlager erwiesen. Das wird wohl auch der Grund sein, warum der Regiesseur der Filme, Bryan Singer, bereits einen weiteren „X-Men“-Film ankündigt, bevor dessen Vorgänger überhaupt erschienen ist. Er hat es sich als Ziel gesetzt, aus den Filmen eine ganze Welt zu kreieren. „Ich glaube, es gibt einen starken Drang, das Universum auszudehnen”, sagte Bryan Singer gegenüber „IGN“.
Wie nah der Regisseur an der Comicvorlage bleiben will, hat er jedoch noch nicht bekannt gegeben. „Das X-Men-Universum alleine ist schon definitiv so groß wie das Marvel-Universum und ich glaube, wir sollten uns ausstrecken und es erforschen und vielleicht sogar eine Verbindung zwischen den Filmen schaffen, wie Marvel es so schön getan hat“, erklärte er im Interview zu seinem aktuellen Film „X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“. Bryan Singer habe sich bereits mit „20th Century Fox“, der Produktionsfirma, geeinigt und die Stars des Films, zu denen unter anderem Hugh Jackman gehört, über die kommende Fortsetzung informiert, berichtet „IGN“ weiter.
Bryan Singer möchte einen weiter X-Men-Film drehen

Bryan Singer ist der X-Men-Regisseur

X-Men: Bryan Singer will ein ganzes Universum erschaffen

Bryan Singer war bereits für die „X-Men“-Vorgänger, „X-Men“ aus dem Jahr 2000 und „X-Men 2“ von 2003, verantwortlich. Die Produzenten setzen anscheinend sehr große Hoffnungen in ihn und erwarten noch weitere Kinoerfolge. Die Fans müssen sich jedoch noch etwas gedulden: „X-Men: Apocalypse“ soll erst 2016 in den USA erscheinen.

Byan Singer und „20th Century Fox“ sind sehr sicher, was den Erfolg ihrer „X-Men“-Filme angeht. Hoffentlich leiden die zukünftigen Kinofilme nicht an den übereilten Entschlüssen, die Inhalte der Comic-Vorlagen weiter auszuschöpfen. Auch eine völlige Neuinterpretation würden die Comic-Fans wahrscheinlich nicht annehmen. Es wäre nicht der erste Film, dessen Fortsetzungen aufgrund von kommerziellen Überlegungen an Qualität verlieren.

Bildquelle: Getty Images / KAZUHIRO NOGI/AFP – Getty Images / Kevin Winter

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?