Judi Dench wird nicht blind

Beunruhigend waren die neuesten Berichte über Judi Dench. Nachdem sie sagte, dass sie in Folge einer Augenerkrankung keine Drehbücher mehr lesen könne, war von einer baldigen Blindheit die Rede.

Judi Dench

Judi Dench leidet an einer altersbedingten Augenerkrankung.

Judi Dench ist mit ihren 77 Jahren eine Veteranin unter den Hollywood-Größen. Wie bei jedem alten Menschen nehmen allerdings auch bei ihr die altersbedingten körperlichen Gebrechen zu. Der „Casino Royale“-Star hat vor allen Dingen mit ihren Augen und einer zunehmenden Makuladegeneration zu kämpfen. Diese ist eine Erkrankung, die den „Gelben Fleck“ bzw. „den Punkt des schärfsten Sehens“ betrifft und die Hauptursache für eine Erblindung bei Menschen über 50 Jahre ist. Betroffene können zwar beispielsweise eine Uhr sehen, aber Details wie die Uhrzeit nicht mehr erkennen. Auch wenn eine Erkrankung nicht immer heißen muss, dass der Patient blind wird, kamen Gerüchte auf, dass genau dies bei Judi Dench zu befürchten ist. Der Auslöser war ein Interview mit der britischen Zeitschrift „Daily Mirror“, in dem die Darstellerin sagte: „Ich kann wegen meiner Augenprobleme keine Drehbücher mehr lesen. Und so kommt jemand und liest sie mir vor, als ob er mir eine Geschichte erzählt. Normalerweise ist es meine Tochter, mein Agent oder ein Freund und in der Tat mag ich das, weil ich dann da sitze und mir die Geschichte vorstelle.“ Damit die Krankheit nicht weiter fortschreitet, bekomme sie jetzt Injektionen, so die Oscar-Preisträgerin.

Judi Dench: Augenerkrankung scheint gestoppt zu sein.

Kaum war das Interview veröffentlicht, flammten Gerüchte auf, dass Judi Dench bald blind sein würde und sich aus Hollywood zurückziehen müsste. Das dementierte die Schauspielerin nun aber vehement. In einem Statement zur Nachrichtenagentur „Reuters“ erklärte die vom britischen Königshaus zur Dame ernannte Dench die Berichte als „übertrieben“. Ihr Zustand sei nicht so ernst, wie er dargestellt wird. „Dieser Zustand ist etwas, mit dem abertausende Leute weltweit zu kämpfen haben. Es ist etwas, mit dem ich lernen muss zurechtzukommen, und mich dem anzupassen – und es wird nicht zu Blindheit führen.“ Die Erkrankung hat Judi Dench von ihrer Mutter geerbt. Damit sich die Krankheit nicht verschlimmert, bekomme sie Injektionen, die – so die 77-Jährige weiter – die Symptome wohl hoffentlich gestoppt haben.

Judi Dench lässt ihre Fans aufatmen, nachdem die Gerüchte wirklich großen Anlass zur Sorge gegeben haben. Wir hoffen, dass ihre Therapie erfolgreich ist und sich der Gesundheitszustand der Schauspielerin nicht weiter verschlechtert.

Bildquelle: gettyimages

Topics:

Judi Dench


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • kittekaty am 21.02.2012 um 13:02 Uhr

    Wie furchtbar! Ich hoffe, dass Judi Dench tampfer bleibt!

    Antworten
  • Himbeerin am 21.02.2012 um 12:45 Uhr

    Die arme Judi Dench! Gut, dass die Gerüchte übertrieben waren und sie sie richtig gestellt hat.

    Antworten
  • fruehlingsfee15 am 21.02.2012 um 12:25 Uhr

    Die Gerüchte klangen wirklich schlimm! Aber gut, dass es Judi Dench besser gehen soll und die Meldung nicht stimmt.

    Antworten
  • febbraio am 21.02.2012 um 11:24 Uhr

    Gut zu hören, hab mir schon Sorgen um Judi Dench gemacht, als ich das gelesen habe!

    Antworten