Katy Karrenbauer goes Hollywood

Katy Karrenbauer startet beruflich wieder durch: Die Schauspielerin konnte eine Rolle in einer Hollywood-Produktion ergattern.

Katy Karrenbauer startet beruflich endlich wieder durch

Katy Karrenbauer hat wieder Grund zur Freude

Da scheint sich der Aufenthalt im Promi-Dschungelcamp “Ich bin ein Star – holt mich hier raus” wirklich gelohnt zu haben. Denn jetzt winkt Katy Karrenbauer möglicherweise eine Hollywood-Karriere. Die 48jährige konnte eine Rolle an der Seite von Top-Stars wie Tom Hanks und Hugh Grant ergattern.”Ja, es ist richtig, dass Katy Karrenbauer für eine Nebenrolle besetzt wurde”, bestätigte die Produktionsfirma der “B.Z.”.

Katy Karrenbauer startet wieder durch

Bei dem Film, für den Katy Karrenbauer engagiert wurde, handelt es sich um die neue Produktion des deutschen Regisseurs Tom Tykwer, der sich durch Filme wie “Lola rennt”, “The International” oder “Soul Boy” einen Namen gemacht hat. Sein neues Projekt “Der Wolkenatlas” wartet mit einer Starbesetzung wie Tom Hanks, Halle Berry und Hugh Grant auf. Katy Karrenbauer wird darin eine Rolle spielen, die gerne Leder trägt und keiner Kneipenschlägerei aus dem Weg geht. Doch damit nicht genug: Auch bei „Zettl“, der Neuauflage der Kultserie „Kir Royal“ von Helmut Dietl, wird Katy Karrenbauer neben Stars wie Michael “Bully” Herbig, Karoline Herfurth, Harald Schmid und Götz George mitwirken.

Wir freuen uns, dass es für Katy Karrenbauer beruflich wieder aufwärts geht und warten gespannt, ob ihr in Hollywood der Durchbruch gelingen wird.

Bildquelle: gettyimages

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?