Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Unfreiwillig?

Die beste Komödie: So witzig ist Fifty Shades 3

Die beste Komödie: So witzig ist Fifty Shades 3

Es soll heiß werden! „Fifty Shades of Grey – Befreite Lust“, der dritte Teil der Erotik-Bestseller-Verfilmungen, verspricht mit seinem Trailer, dem sexy Kinoplakat und dem Slogan „Erleben Sie den Höhepunkt“, dass der Film uns im kalten Februar so richtig einheizt. Doch statt sexy fanden wir das Finale vor allem lustig. Da fragt man sich nur: War das Absicht, oder ist Teil 3 unfreiwillig so komisch?

+++ Achtung! Diese Filmkritik enthält einige Spoiler zur Handlung! +++

Keine Sorge: Dass ich im Kinosessel vor allem gelacht habe, liegt nicht daran, dass es im Finalfilm keine oder zu wenig Sexszenen gab. Ganz im Gegenteil – gefühlt jeder Dialog zwischen Ana und Christian endet damit, dass bei dem inzwischen verheirateten Paar die Hüllen fallen. Doch gerade das wirkt manchmal ein wenig… deplatziert. Die beiden streiten sich? Sex. Die beiden legen eine wilde Verfolgungsjagd im Auto hin? Sex. Die beiden treffen sich nachts in der Küche zum Eisessen? Sex.

Die 4 witzigsten Szenen im Film

(#1) Und damit sind wir auch schon bei einer meiner Lieblingsszenen: Ana und Christian reisen mit ihren Freunden nach Aspen – auf den Kurztrip, den Ana im zweiten Teil mit den 24.000 Dollar von Christian ersteigert hat. Die beiden scheinen die Verschnaufpause gut gebrauchen zu können, da nicht nur der viele Sex ihnen den Schlaf rauben dürfte, sondern auch Anastasias Ex-Boss Jack Hyde, der es aus einem noch unbekannten Grund auf das ach so glückliche Milliardärspaar abgesehen hat. Als alle anderen schlafen, wacht Christian auf und geht in die Küche. Schnurstracks auf den Kühlschrank zu. Kennen wir alle. Dann erst bemerkt er, dass Ana hinter ihm auf dem Küchentisch sitzt. „Ach, da bist du“, murmelt er. „Ich habe dich schon gesucht!“ Mmmh-hmmm. Im Kühlschrank, oder was? Will Mr. Grey seinem Frauchen etwa seine nächtlichen Fressattacken verheimlichen?

(#2) Doch damit noch nicht genug. Neckisch fangen die beiden an, sich mit dem Eis zu beschmieren, das Ana da nachts in der Küche gemampft hat. Nachdem die anfangs noch so schüchterne Brünette ihren Mann von oben bis unten abgeschleckt hat, ist Christian dran. Er setzt Ana auf den Tisch, spreizt ihre Beine, macht den ziemlich großen Eislöffel voll Eiscreme und… Naja, sagen wir mal, dass ich nie wieder Ben & Jerry‘s essen kann. Danke, Jamie und Dakota!

Das war doch aber Absicht, oder?

Als wir letztes Jahr bei der Premiere von Teil 2 mit Regisseur James Foley, der Autorin E. L. James und den beiden Hauptdarstellern Jamie Dornan und Dakota Johnson sprachen, verriet uns das Filmteam bereits, dass Christian in den beiden Fortsetzungen sehr viel humorvoller und nicht mehr ganz so der kontrollfreakige Mr. Milliardär mit Stock im Ar*** ist, wie noch in Teil 1. Anastasia hingegen, so Dakota stolz, sei in den beiden letzten Filmen viel selbstbewusster und emanzipierter als zuvor. Da Teil 2 und 3 in einem Rutsch bereits 2016 abgedreht wurden, bezogen sich die Aussagen damals schon auf beide Filme.

Hach, er singt auch noch! Mia, Eliott und Ana schmachten!

Doch auch wenn – oder gerade weil –, es definitiv stimmt, dass sich in der Beziehung der beiden Turteltauben eine Art Gleichgewicht eingestellt hat, Christians Befehlston vor allem im Playroom aufkommt und Ana sich einen Spaß daraus macht, ihrem Ehemann – der ihr inzwischen aus der Hand frisst – zu widersprechen, wirken die „BDSM“-Andeutungen so aufgesetzt, dass es echt lustig ist. Ein paar Szenen sind jedoch mit voller Absicht gespickt mit einem Humor, mit dem der Film sich selbst ein wenig auf die Schippe nimmt.

(#3) Als Ana ihren Christian verliebt beim Klavierspielen und Singen beobachtet, kommen seine Geschwister Mia (Rita Ora) und Eliott (Luke Grimes) hinzu und gucken ebenso verzückt. Gibt es eigentlich jemanden, der diesen Mann nicht verliebt anhimmelt? Ach so, die Geschwister gucken nur so, weil ihr Adoptivbrüderchen sonst niemals singt. Aha.

(#4) Nachdem Ana sich mal wieder ihrem Liebsten widersetzt hat und entgegen seiner strengen Anweisung mit ihrer BFF Kate ausgegangen ist, lauert ihr zu Hause der finstere Bösewicht Jack auf. Ihre beiden Bodyguards überwältigen den Ex-Boss jedoch, haben aber leider nichts zum Fesseln. „Ähm, ich glaube, ich finde da was...“, stammelt Ana verlegen. Hach.

Happy End für das Lovey-Dovey-Paar

Auch wenn die Prämisse einer Beziehung zwischen einem sexuell dominanten Kerl und einer unerfahrenen Frau, die keine Lust hat, sich ihm zu unterwerfen, eigentlich genug Konfliktpotenzial bietet, ist die Beziehung zwischen Christian und Ana nach der Hochzeit einfach nur weichgespült. Naja, gut, sie hat ihn verändert, er liebt sie, blablabla. Die größten Bedrohungen für die junge Liebe kommen in „Fifty Shades of Grey – Befreite Lust“ daher von außen. Darum ist es zwar nicht überraschend, dass die beiden ein Happy End bekommen, nachdem die „Störfaktoren“ ausgeschaltet sind, aber bei den letzten Szenen musste ich trotzdem ein wenig lachen, weil plötzlich alles einfach gut, mit Sternchen und Zuckerguss überzogen, ist. Fragt sich nur, wo in der neuen Familienresidenz der beiden das Spielzimmer versteckt ist…

Du kannst den Kinostart kaum erwarten und willst mehr Fakten über den dritten Teil der Reihe? Dann haben wir hier genau das Richtige für dich!

6 überraschende Fakten über „Shades of Grey“

6 überraschende Fakten über „Shades of Grey“
BILDERSTRECKE STARTEN (7 BILDER)

Vielleicht merkst du es schon: Ich hatte im Kino meinen Spaß! Ob das nun daran liegt, dass der Film absichtlich ein wenig mehr Heiterkeit in die vom Plot her spannendere Geschichte bringen wollte, sich aufgrund der eher als seichte Erotik-Unterhaltung gemeinten Buchvorlage selbst ein wenig auf den Arm nimmt, oder ich einfach angesichts der für einen Mainstream-Blockbuster enorm zahlreichen Sexszenen für zwei Stunden wieder zum kichernden Teenie wurde? Davon kannst du dich ab dem 8. Februar selbst überzeugen!

Bildquelle:

Universal Pictures

Was denkst Du?

Meine empfehlung für dich

Galerien

Lies auch

Teste dich