Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Prinz Charming?

Diese „Schneewittchen“-Fantheorie ist ganz schön düster

Diese „Schneewittchen“-Fantheorie ist ganz schön düster

Dass die Märchen, auf denen viele der Disney-Klassiker basieren, in Wahrheit viel düsterer sind als in den Filmen, dürfte für die meisten von uns keine Neuigkeit sein. Doch diese Theorie über die wahre Identität des Prinzen könnte deine Kindheit im Nachhinein ziemlich böse erscheinen lassen.

Wenn du – wie ich – zu den Menschen gehörst, die schon als Kind Angst vor „Schneewittchen“ hatten (oder vielmehr vor der bösen Königin in ihrer Hexengestalt), hast du jetzt erst recht Grund, dich zu gruseln. Denn einer Fantheorie zufolge hatte der Disney-Film ganz und gar kein Happy End!

Der Prinz ist in Wahrheit der Sensenmann!

Ist Schneewittchen hier in Todesgefahr?
Ist Schneewittchen hier in Todesgefahr?

In den Kommentaren zu einem Buzzfeed-Artikel über die dunklen Originalgeschichten vieler beliebter Disney-Klassiker stellt Facebook-User Matt Morgan die Theorie auf, dass der Prinz Schneewittchen gar nicht gerettet hat – sondern in Wahrheit der Tod selbst ist! Seiner Erläuterung zufolge ist Schneewittchen also wirklich an dem vergifteten Apfel ihrer bösen Stiefmutter gestorben und der Prinz begleitet sie daraufhin in den Himmel.

„Der Prinz soll eigentlich eine Art Engel des Todes sein. Eine freundlichere Version des Sensenmanns sozusagen. Als Schneewittchen am Anfang des Films unvorsichtig am Brunnen lehnt, hört er sie und forscht nach. Sie sieht den Prinzen zum ersten Mal, als sie zum ersten Mal ins Antlitz des Todes blickt, als sie nämlich beinahe in den Brunnen fällt und stirbt“, schreibt er.

Beweisen diese Szenen die Theorie?

Als Schneewittchen dann in den vergifteten Apfel gebissen hat, erscheint der Prinz wieder. „Er kommt auf einem hellen Pferd an (wie der Tod zu der Zeit oftmals dargestellt wurde). Er küsst sie. Der ‚Kuss des Todes‘ ist eine Methode, durch die Menschen wussten, dass jemand gestorben ist, noch bevor man den Puls gefühlt hat. Wenn man stirbt, weicht die Luft aus deinen Lungen aus. Dem Volksglauben zufolge war es der Tod, der dich geküsst hat, um das Leben aus dir zu saugen.“

Schneewittchen Ende

Ganz schön düster, oder? Doch damit nicht genug! Auch in den letzten Szenen des Films will Matt Morgan eine Bestätigung seiner Theorie sehen. „Schneewittchen und der Prinz verabschieden sich von den Zwergen, anstatt sie mitzunehmen, denn sie gehen dahin, wohin Lebende nicht folgen können. Sie reiten davon in den Himmel oder ein himmelsähnliches Jenseits, das wir in der letzten Einstellung des Films sehen: Eine schlossförmige Wolke umgeben von goldenem Licht.“

Wie viele Disney-Zeichentrick-Klassiker hast du eigentlich gesehen? Stelle es in unserem Test unter Beweis!

Wie viele Disney-Zeichentrickfilme hast du gesehen?

Was hältst du von dieser Theorie? Glaubst du, es könnte etwas dran sein an den Vermutungen, dass Schneewittchen gar nicht überlebt hat? Hast du dich auch immer gefragt, warum die Zwerge ihr geliebtes Schneewittchen nicht in ihr neues Leben an der Seite des Prinzen begleiten? Dann hast du ja jetzt eine mögliche Antwort darauf gefunden! Verrate uns in den Kommentaren gerne, ob du die Fantheorie plausibel findest oder eher an das romantische Happy End des Films glauben möchtest.

Bildquelle:

Disney

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich