Disney/Pixars "Oben"

Filmsu´zene aus Disney/Pixars Oben

Filmszene aus “Oben”: Carl hebt ab

Die Pixar Studios haben sich wieder etwas Neues einfallen lassen, um die Kinogänger glücklich zu machen. Mit Oben wird die Geschichte des alten Mannes Carl erzählt, der es vorzieht, mit seinem Haus und einer ganze Menge Ballons nach Südamerika zu fliegen, anstatt ins Altersheim zu ziehen. Bei seiner Reise wird vom blinden Passagier Russel begleitet, mit dem er viele seltsame Wesen trifft und in der Tradition der Disney Filme einem Bösewicht das Handwerk legen muss.

„Der alte Mann und die Sehnsucht“ könnte ohne weiteres ebenfalls der Titel des zehnten computeranimierten Films von Pixar Studios und Walt Disney lauten – so anrührend wird die Geschichte des alten Mannes Carl Fredericksen erzählt.

Die ersten Minuten des Films starten mit einer Rückblende auf das Leben Carls, der bereits im Kindergarten seine große Liebe Ellie trifft und sie auch heiratet. Alles scheint gut, als sie zusammen in ihr kleines Häuschen ziehen. Beide träumen davon, fremde Länder zu bereisen und Abenteuer zu erleben. Vor allem Ellie will unbedingt mit Carl und ihren Kindern nach Südamerika, die das Paar jedoch nicht bekommen kann, wie sich im Laufe der Zeit herausstellt. Trotzdem halten sie an ihrem Plan fest und sparen auf das große Ereignis hin, bis Ellie stirbt und Carl, der als Luftballonverkäufer Geld verdiente, einsam und allein zurück bleibt.

Viele Jahre vergehen, in denen Carl sein einsames Dasein fristet. Schon lange nicht mehr jung, ist er auf seinen Krückstock und Treppenlift angewiesen, um sich von der Stelle zu bewegen. Trotzdem träumt er immer noch von seinem großen Abenteuer, Südamerika zu bereisen und seinem Vorbild, dem Entdecker Charles Muntz, nachzueifern. Die Gelegenheit bekommt er, als ihm ein Gerichtsbeschluss mitteilt, dass sein altes Häuschen abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden soll, während er einen Platz im Altenheim bekommt. Kurzentschlossen bindet Carl Tausende von Ballons, die mit Helium gefüllt sind, an sein Haus, und hebt einfach ab, statt sich mit dem Gerichtsbeschluss abzufinden. Anfänglich noch glücklich, ist er alles andere als begeistert, als er seinen blinden Passagier entdeckt. Der kleine Pfadfinder Russel, der Schokolade liebt und sich zufällig auf der Veranda befand, als das Haus einfach davonflog, ist unfreiwillig zu Carls blindem Passagier gewoden. Carl will seine Reise abbrechen, doch wie es das Schicksal so will, geraten Beide in einen gigantischen Sturm, der sie- welch Überraschung – nach Südamerika bringt.
Doch statt ruhigem Urlaub geht es direkt weiter, als die beiden Reisenden auf Riesenvögel, einen sprechenden Hund und einem bösen Schurken, der ausgerechnet Carls Vorbild Charles Muntz ist, treffen. Dieser jagt die seltenen Riesenvögel und so machen sich Carl und sein junger Begleiter Russel daran, ihrem Gegenspieler das Handwerk zu legen.

Filmszene aus Up

Filmszene aus Up: Carl und Russel in
Südamerika

Pixar Studios ist von jeher ein Garant für lustige, abendfüllende Animationsfilme, die durchaus Tiefgang haben können. Beste Beispiele sind hier sicher Findet Nemo oder Ratatouille, die nicht nur zum Lachen, sondern auch zum Nachdenken brachten. Oben schließt nahtlos an die genannten Filme an.

Außergewöhnlich sind dieses Mal aber die Besetzung und die Story des Films. So ist Ellie in der langen Reihe der Disney-Schönheiten die erste Frau, die keine Kinder bekommen kann und vorzeitig stirbt, bevor sie ihren Traum verwirklichen kann. Auch ist es etwas Neues, wenn man den alten Carl durch das Haus schleichen sieht, der einen Treppenlift benutzen muss. Außerdem ist er so herzerfrischend anders als die üblichen Good-Guy-Protagonisten bei Disney, wenn er den Briefträger verhaut und nicht nett zu kleinen Jungs ist. Alleine das macht den Film von Anfang an sehenswert, aber es geht noch weiter.

Die Idee, einen alten Mann und einen kleinen Jungen in einem Film unterzubringen, dürfte sicher dafür sorgen, dass sich Alt und Jung gleichermaßen angesprochen fühlen dürften, sich den Film anzuschauen. Der Generationskonflikt ist amüsant dargestellt und hätte sicher noch vertieft werden können, womit es allerdings gerade für die jüngeren Zuschauer schwierig geworden wäre, den Film zu verstehen. So ist dieser Konflikt auch das, woran es dem Film schließlich auch mangelt, denn der Versuch, beide Sichtweisen unter einen Hut zu bekommen, ist nur halb gelungen. Während die erste Hälfte des Film vor allem für das ältere Publikum gedacht ist, wird genau dieses sich gegen Ende mehr langweilen, da die letzten Minuten eindeutig auf das sehr junge Publikum zugeschnitten ist.

Trotzdem macht der Film sehr viel Spaß mit witzigen Vögeln, sprechenden Hunden und natürlich wegen Carl und Russel, die man bereits nach kurzer Zeit ins Herz schließt. Ein absolutes Must-See unter den Pixar Filmen, mit dem man garantiert nichts falsch macht.

Fazit: 4 von 5 Erdbeeren

Bildquelle: Disney / Pixar


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • sailor1806 am 25.12.2009 um 17:38 Uhr

    Sehr süß gemacht, nicht nur für Kinder

    Antworten
  • AnniBluemchen am 31.10.2009 um 15:57 Uhr

    so ein süßer und toller film 🙂 und ich finde nicht dass der film nur für kinder ist sonder auch für ältere und erwachsene 🙂 aufjedenfall werd' ich mir den film auf dvd kaufen

    Antworten
  • Marjellchen87 am 13.10.2009 um 12:44 Uhr

    Ich hab ihn noch nicht gesehen aber bisher nur gutes gehört vor allem über den Hund und den vogel oder so 🙂

    Antworten
  • Duddeldoo am 11.10.2009 um 10:38 Uhr

    Ich dachte erst der Film wäre total doof. Ein Freund hat dann gemeint: Den musst du dir ansehen 😉 Hab ich auch getan 😉 Ich find den total süß (: Hätte nieee gedacht das er so gut ist 😉

    Antworten
  • AlbaDiva am 08.10.2009 um 13:19 Uhr

    den will ich auch sehen

    Antworten
  • Eni090778 am 03.10.2009 um 19:07 Uhr

    Der ist total toll, nicht nur für Kinder.

    Antworten
  • JasminDS am 30.09.2009 um 19:28 Uhr

    stellenweise war der film echt süß und lustig, aber manchmal musste ich mir echt an den kopf fassen: dieses dumme, fette kind!! wer drin war, weiß bestimmt, wovon ich rede.

    Antworten
  • LilithNut am 23.09.2009 um 20:23 Uhr

    einer neuer Film von Pixar Studios, ist sicher ganz lustig. mal schauen ob ich die Zeit finde, den Film mir an zusehen.

    Antworten
  • SweetJuli am 23.09.2009 um 07:13 Uhr

    Ich muss ins Kino, der soll ja absolut witzig sein, laut Werbung

    Antworten
  • Delivorea am 21.09.2009 um 13:35 Uhr

    will ich auch sehn - der ist sicher voll süß 🙂

    Antworten
  • Ritschi am 20.09.2009 um 13:17 Uhr

    Ich hab den Trailer gesehen, der Film muss einfach nur super witzig sein 😀 Veilleicht geh ich mit meiner kleinen Cousine rein... ein super Vorwand, ich liebe so Kinderfilme irgendwie 🙂

    Antworten