Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

„In The Heights“ – Vom Broadway-Musical auf die große Leinwand

Emotional und mitreißend

„In The Heights“ – Vom Broadway-Musical auf die große Leinwand

Dieser Sommer wird bunt, fröhlich und voller Emotionen – und das auch im Kino! Denn dort startet der Kinofilm „In The Heights“ und wandert somit vom Broadway auf die große Leinwand. Wir durften das Musikspektakel bereits vorab sehen und mit dem Schöpfer und Grammy-Gewinner Lin-Manuel Miranda und dem Cast über die bewegende Geschichte sprechen. Und wir erfahren, warum mancher Traum auch eine Bürde sein kann.

„In The Heights“ spielt im gleichnamigen Viertel in Manhattan und erzählt die Geschichte des Einwanderers Usnavi, der als Kind mit seinen (mittlerweile verstorbenen) Eltern aus der Dominikanischen Republik einreiste. In den Heights hat er mittlerweile in seinem Cousin, aber auch in seinen Freunden eine Familie gefunden, die immer zusammenhält. Dennoch plant er in seine Heimat zurückzukehren – dafür spart er jeden Penny. Das Einwandererviertel verändert sich zudem immer mehr. Alles wird teurer und viele müssen deshalb in andere Bezirke umziehen und damit auch ihre Träume begraben. Doch eines Tages wird bekannt: Jemand aus den Heights hat in der Lotterie fast 100.000 Dollar gewonnen. Alle fragen sich: Wer ist es und was würden sie selbst mit diesem Geld tun?

In the Heights: Finding Home
In the Heights: Finding Home

Träume sind alles!

Jeder von uns hat Träume und es ist nie leicht, sie alle zu verwirklichen. Genauso geht es auch den Bewohnern in den Heights. Nina ist sich nicht sicher, ob sie wirklich weiter ihren Traum vom Studieren leben möchte, während Vanessa unbedingt nach Downtown ziehen und Mode-Design studieren will. Friseurin Daniela hingegen muss ihren Traum begraben und mit ihrem Salon in die Bronx umziehen, da sie sich die Miete nicht mehr leisten kann. Auch Usnavis Cousin sorgt sich, denn auch er möchte studieren. Und Usnavis bester Freund Benny möchte einfach nur bei seiner großen Liebe Nina sein. Wir haben mit den Hauptdarstellerinnen Melissa Barrera und Leslie Grace über die Träume ihrer Figuren gesprochen.

Melissa Barrera sagt über ihren Charakter Vanessa: „Vanessa hat den Traum, Washington Heights zu verlassen. Sie will dort raus und fühlt sich als würde sie feststecken. Sie denkt, der Platz, um ihren Traum vom Mode-Design zu erfüllen, ist in Downtown. [...] Sie ist alleine. Sie hat keine Familie, die ihr ein Studium und eine Ausbildung ermöglichen.“ Vanessas Freundin Nina geht es da anders, denn ihr Vater bezahlt mit Mühe ihre Studiengebühren in Stanford. Doch Nina hat Heimweh und kehrt zurück. „Sie fühlt sich einerseits wie im Traum, hat aber auch Schuldgefühle. [...] Es ist beinahe ein Gefühl von ,ich darf nicht versagen.' Sie geht los, um all die Träume zu repräsentieren, die ihr die Gemeinschaft quasi auf die Schultern gelegt hat.“

Benny und Nina wollen zusammen sein, doch Nina studiert weit weg in Stanford

Der weltweite Broadway-Erfolg kommt auf die Leinwand

Ein Grammy-Award, vier Tony-Awards und etliche andere Auszeichnungen kann Songwriter, Produzent und Musicaldarsteller Lin-Manuel Miranda vorweisen. Nicht nur sein Musical „Hamilton“ war ein großer Erfolg, auch „In The Heights“ war als weltweiter Hit am Broadway zu sehen. Die Geschichte dazu schrieb Miranda bereits zu seiner Studienzeit und erklärt in unserem Interview: „Es ist ein Mix aus Salsa, Reggaeton, Merengue, Bachata und Hip-Hop Musik, mit der ich aufgewachsen bin. Für mich ist es ein Versuch, populäre Musik zu nutzen, um unsere Geschichte zu erzählen.“

Lin-Manuel Miranda arbeitete auch an zahlreichen Fremd-Produktionen wie Stars Wars oder dem Disney-Hit Vaiana mit und schuf unter anderem den Erfolgssong „How far will I go", der ihm eine Oscar-Nominierung einbrachte.

Für Usnavi und alle anderen Bewohner der Heights wird es immer schwieriger, Träume zu verwirklichen, denn alles im Viertel wird immer teurer

Vom Musical bis zum Film

Nicht nur beim Musical, sondern auch jetzt, beim großen Film auf der Leinwand, hatte Drehbuchautorin Quiara Alegria Hudes ihre Finger im Spiel. Doch die Arbeit am Film war für sie etwas ganz Neues. „Eigentlich musste ich alles neu erkunden“, erzählt sie uns über das Schreiben des Film-Drehbuchs.

Du möchtest wissen, was uns Lin-Manuel, Melissa, Leslie und Quiara noch über den Film erzählt haben? Dann schau dir unser Video-Interview an.

„In The Heights“ erscheint am 22. Juli in den Kinos und wir sind schon sehr gespannt, ob der Musical-Erfolg auch auf den Film übergeht. Du hast Lust, dir „In The Heights“ im Kino anzuschauen? Dann freu dich auf ein emotionales Abenteuer in den Straßen von Manhattan. Wir wünschen dir viel Spaß dabei!

Ob „In The Heights“ vielleicht sogar dein Lieblingsfilm werden könnte? Möglich ist es! Doch bis dahin kannst du ja mal schauen, welcher Film laut deinem Sternzeichen dein Favorit ist.

Dein Sternzeichen verrät: Das ist dein Lieblingsfilm

Dein Sternzeichen verrät: Das ist dein Lieblingsfilm
BILDERSTRECKE STARTEN (26 BILDER)

Eine bewegende Geschichte über Träume und Möglichkeiten

Im Leben ist es eine Sache, große Träume zu haben – die andere ist es, diese zu erfüllen. Doch dafür haben nicht alle Menschen die gleichen Voraussetzungen. Ich durfte „In The Heights“ bereits vor dem Kinostart anschauen und eines sei gesagt: Hier verlässt man den Kinosaal mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Denn Lin-Manuel Miranda hat schon mit seinem Musical Millionen Menschen in den Bann gezogen und mit dem Kinofilm zu „In The Heights“ wird ihm das sicher erneut gelingen. Wir begleiten Charaktere wie Usnavi, Vanessa oder auch Sonny zu den Dingen, die sie wirklich wollen und lernen dabei, wie wichtig es ist, Möglichkeiten und Chancen zu nutzen. Ob man nun studieren möchte, der großen Liebe hinterherreisen oder aber das eigene Geschäft weiter halten will. Dabei können Freunde und Familie nicht immer helfen, doch sie sind da, wenn man es versucht. Also wenn du einen Traum hast, lass ihn dir nicht nehmen und mach Lärm dafür – so wie die Charaktere in den Heights!

Bildquelle:

Warner Bros.

Hat Dir "„In The Heights“ – Vom Broadway-Musical auf die große Leinwand" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich