Maite Kelly schwer gestürzt

Schlimmer Unfall

Maite Kelly schwer gestürzt

Da hatte Maite Kelly Glück im Unglück! Wie sie nun in einem Gespräch mit der „Freizeit Revue“ bekannt gab, ist sie vor wenigen Monaten „wie ein Flugzeug“ eine Treppe hinuntergestürzt. Der Unfall verlief glücklicherweise glimpflich. Nun erholt sich die zweifache Mutter im Kreise der Familie.

Das hätte böse ins Auge gehen können! Maite Kelly ist nur knapp einem schlimmen Unfall entronnen. Vor etwa drei Monaten sei sie eine Treppe hinabgestürzt, sagte die ehemalige Let´s Dance-Jurorin.

Glück im Unglück: Maite Kelly

Maite Kelly hatte einen Schutzengel

Bei ihrem Sturz wäre sie beinahe auf einem Betonboden aufgekommen, erklärte Maite Kelly gegenüber der „Freizeit Revue“. Sie habe sich vor dem harten Aufprall aber noch selbst mit dem Arm auf mittlerer Höhe der Treppe abfangen können. So musste Maite Kelly lediglich einen relativ glimpflichen Muskelfaserriss in der Schulter hinnehmen.

Maite Kelly: Ihre Tournee ist wohl nicht gefährdet

Trotz dieses glücklichen Ausgangs ist Maite Kelly wohl noch nicht vollkommen belastbar. „Ich muss mich schonen, kann nichts machen, was zu belastend ist. Bei Verletzungen an Gelenken sollte man aufpassen, dass sie nicht chronisch werden“, sagte das zweitjüngste Kind der weltbekannten Kelly Family. Maite Kelly erholt sich nun im Kreise der Familie und ist relativ optimistisch, dass ihre Tournee „Die Maite Kelly Revue“, die im November starten soll, wie geplant über die Bühne gehen kann.

Maite Kelly ist der Sonnenschein der deutschen TV-Landschaft. Wir sind froh, dass sie den Unfall ohne bleibende Schäden überstanden hat.

Bildquelle: © Getty Images / Andreas Rentz


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?