„Morgen musst Du sterben“ – Weihnachtskrimi im Ersten

Heute Abend in „Morgen musst Du sterben“ muss Uwe Kockisch in der Rolle des emeritierten Professors um sein Leben fürchten. Um 20.15 Uhr beginnt das mysteriöse Spiel um Leben und Tod.

“Morgen musst Du sterben” mit Uwe
Kockisch als Johannes Ganten.

„Morgen musst Du sterben“ lautet der Satz, den Johannes Ganten (Uwe Kockisch) nach den Weihnachtsfeiertagen in seinem Briefkasten findet. Der ehemalige Professor für Städtebau hält die Warnung zunächst für einen albernen Streich und kann sich nicht vorstellen, wer ihm etwas antun könnte. Sein Leben ist bisher perfekt nach Plan verlaufen: Ehefrau und Karriere sind ihm wie von selbst zugeflogen und auch im Ruhestand muss er sich über nichts mehr Sorgen machen. In „Morgen musst Du sterben“ beginnt seine heile Welt jedoch langsam zu bröckeln, als er zu verstehen beginnt, dass er tatsächlich um sein Leben fürchten muss.

Die Kritiker loben „Morgen musst Du sterben“ als grandiosen Weihnachts-Thriller, der einem das Lächeln auf dem Gesicht gefrieren lässt. Nicht nur Uwe Kockisch, der sonst Kommissar Brunetti spielt, liefert Qualitäts-Schauspiel, sondern auch Matthias Habich, als Freund und Nachbar des Bedrohten, und Susanne Lothar als aufdringliche Nachbarin machen „Morgen musst Du sterben“ zu einem hervorragenden Filmerlebnis. Mit Spannung verfolgt man die Veränderung von Johannes Ganten und beginnt sich fieberhaft zu fragen, wer ihm da eigentlich auf den Fersen ist.

Die Weihnachtsspannung zur Einstimmung auf die Feiertage beginnt um 20. 15 Uhr mit „Morgen musst Du sterben“ in der ARD.

Bildquelle: gettyimages


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?