Avicii

Netflix-Doku

Avicii: „Ich hab es oft gesagt. Ich werde sterben“

Ricarda Biskoping am 26.04.2018

Hat Avicii etwa geahnt, dass er sterben muss?

Die Netflix-Doku „Avicii True Stories“ zeigt, wie sehr Avicii (†28), mit bürgerlichem Namen Tim Bergling, unter seinem Ruhm leiden musste und wie sein Leben als Star-DJ seine Gesundheit und seine Seele zerstört hat. Nach acht Jahren Tour-Leben war Avicii am Ende seiner Kräfte, wollte keinen einzigen Gig mehr spielen. Sein Körper versagte immer mehr, er litt unter Panik-Attacken und missbrauchte Alkohol, um den Druck der Szene aushalten zu können.

Wishing everyone a happy new year! The best days are yet to come 👏🍾🎉

A post shared by Avicii (@avicii) on

Er bemerkte, wie sein Körper ihm immer mehr Warnsignale gab, entschied sich deshab auch für das Aus seiner Karriere. Er zog die Notbremse. „Ich habe es so oft gesagt: Ich werde sterben“, sagt er in der Netflix-Doku. Er spricht von Leistungsdruck und davon, die Shows für immer an den Nagel hängen zu müssen, um weiterleben zu können. Worte, die jetzt eine völlig neue Bedeutung bekommen. Hat Tim etwa gemerkt, dass sein Leben zu Ende geht? Wollte er sich deshalb zurückziehen?

Wäre es nach Avicii gegangen, hätte er sich schon viel früher aus dem Musik-Business zurückgezogen. Doch sein Management stellte sich immer wieder quer, wollte ihm einen Ausstieg nicht ermöglichen. Am Ende überwarf sich Avicii deswegen mit seinem damaligen Manager ‘Ash’. „Jeder wusste, dass ich Panikattacken hatte und dass ich es wirklich versucht hatte. Ich hätte nicht erwartet, dass mich die Leute unter Druck setzen würden, noch mehr Konzerte zu spielen“, wirft er seinem Management vor. „Sie haben gesehen, wie krank ich mich dadurch fühlte, aber ich erfuhr eine Menge Widerstand, als ich ihnen sagte, dass ich nicht mehr spielen wollte.“

Studiomode 🤙

A post shared by Avicii (@avicii) on

Und seinem Manager Ash war klar, dass der Druck zu viel für Avicii wurde. „Tim wird das nicht überleben. All die Interviews, die Tourneen durch Radiostationen… er wird tot umfallen“, sagte er. Dennoch wollte er Avicii immer wieder zu neuen Shows drängen, ließ sogar nach dem Karriere-Aus keine Gelegenheit aus, um Avicii neue Gigs aufzudrängen.

Was sagst du zu dem Tod von Avicii? Bist du auch geschockt darüber, wie fremdbestimmt sein Leben war? Findest du es auch unglaublich, wie seine Crew mit ihm umgegangen ist, obwohl sie gemerkt hat, dass er einfach nicht mehr kann? Oder findest du, Avicii hätte selbst schon viel früher die Notbremse ziehen müssen, denn jeder Mensch bestimmt ja über sein eigenes Leben. Lass es uns, wenn du magst, in den Kommentaren bei Facebook wissen.

Bildquelle:

GettyImages/Dimitrios Kambouris


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?