Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Fast 20 Jahre nach Charterfolg: So krass haben sich die t.A.T.u-Sängerinnen verändert

Kaum wiederzuerkennen

Fast 20 Jahre nach Charterfolg: So krass haben sich die t.A.T.u-Sängerinnen verändert

2002 sorgte die russische Band t.A.T.u nicht nur für einen der größten Ohrwürmer des Jahres, sondern auch für einen ziemlichen Skandal. Denn im Musikvideo und auch bei den Auftritten küssten sich die gerade mal 17-jährigen Sängerinnen Jelena Katina und Julia Volkova und spielten ein lesbisches Paar. Was heute hoffentlich niemanden mehr stören würde, sorgte damals auch für Aufsehen, weil die beiden sich im Video in Schuluniformen eingesperrt in einen Käfig zeigten und so bewusst provozierten.

Waren t.A.T.u wirklich ein Paar?

Ein paar Jahre später stellte sich raus: Bei der Liebesbeziehung der beiden handelte es sich tatsächlich nur um eine PR-Strategie – die ziemlich gut aufging. t.A.T.u wurde zur bis dato erfolgreichsten Popband Russlands. Ihr Hit „All the things she said“ war in mehreren Ländern wochenlang in den Charts. Mit ihren Singles „Not gonna get us“ und „All about us“ konnten sie in den darauffolgenden Jahren ebenfalls kleine Chart-Erfolge feiern, auch wenn diese lange nicht an den ihrer großen Durchbruchs-Single anschließen konnten. t.A.T.u sind also nicht direkt ein One-Hit-Wonder, auch wenn die meisten heute wahrscheinlich nur bei einem ihrer Songs direkt mitsingen könnten. Tatsächlich war die Band sogar noch bis 2011 gemeinsam aktiv.

Wieso haben t.A.T.u sich getrennt?

2011 trennte die Band sich zunächst im Guten. In den Jahren danach folgten immer wieder gemeinsame Auftritte, gleichzeitig arbeiteten Julia und Lena jedoch auch an ihren Solo-Karrieren, womit sie jedoch nicht an die t.A.T.u-Erfolge anknüpfen können. Mittlerweile soll jedoch Funkstille zwischen den beiden herrschen. 2014 gab es eine Reunion der Band, die jedoch nicht lange hielt. Die beiden fochten ihren Streit öffentlich auf. Angeblich soll Julia Volkova ihre Bandkollegin aufgefordert haben, eine untergeordnete Rolle in dem Duo zu übernehmen, andernfalls würde sie sie ersetzen. Sie bestreitet die Vorwürfe jedoch. Danach arbeiteten die beiden noch kurz an gemeinsamen Projekten, allerdings auf Distanz. Die Szenen für das Musikvideo zu ihrem Song „Love (In Every Moment)“ etwa drehten sie getrennt.

Auch viele Castingshow-Stars haben sich ziemlich verändert. Im Video zeigen wir dir, wie sie heute aussehen:

Was machen Lena und Julia heute?

Musikalisch ist es um die beiden Sängerinnen mittlerweile still geworden. Dafür sind beide auf Instagram aktiv und lassen ihre Fans so an ihrem Leben teilhaben. Julia hat bereits zwei Kinder im Teenager-Alter und ist äußerlich kaum wiederzuerkennen. Die kurzen schwarzen Haare und den wilden Punk-Look hat sie gegen eine lange Mähne und ein elegantes Image getauscht.

Leider fiel die Sängerin in der Vergangenheit immer wieder mit kontroversen und homophoben Aussagen auf. So bezeichnet sie sich selbst als bisexuell, würde aber keinen schwulen Sohn akzeptieren, wie sie in einer ukrainischen Fernsehsendung verkündete, da Gott den Mann ihrer Ansicht nach zur Fortpflanzung geschaffen habe. Bei Frauen hingegen halte sie Homosexualität für akzeptabel und ästhetisch. Mittlerweile engagiert sie sich zudem politisch in der Putin-nahen Partei „Einiges Russland“.

Auch Lena ist mittlerweile Mutter eines kleinen Sohnes. Optisch hat sie sich kaum verändert. Die rote Mähne ist geblieben.

Zwischenzeitlich studierte sie Psychologie, brach das Studium jedoch zugunsten ihrer Musikkarriere ab. Im Gegensatz zu ihrer ehemaligen Bandkollegin engagiert sie sich aktiv für die Rechte Schwuler und Lesben in Russland.

17 One-Hit-Wonder aus den 2000ern, die wir alle gefeiert haben

17 One-Hit-Wonder aus den 2000ern, die wir alle gefeiert haben
BILDERSTRECKE STARTEN (18 BILDER)
Bildquelle:

Getty Images/Scott Gries

Hat dir "Fast 20 Jahre nach Charterfolg: So krass haben sich die t.A.T.u-Sängerinnen verändert" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich