Vanessa Neigert: Volare

Dass ehemalige Castingshow-Kandidaten auch drei Jahre nach ihrem ersten Fernsehauftritt noch im Geschäft sind, ist selten. Vanessa Neigert, die 2009 bei DSDS den sechsten Platz erreichen konnte, ist es gelungen. In dieser Woche veröffentlichte die in Italien geborene Sängerin mit „Volare“ bereits ihr drittes Album.

Schon während ihrer Zeit bei DSDS bewies Vanessa Neigert, dass sie ein bisschen anders ist, als der Durchschnittskandidat. Während ihre Mitstreiter stets nur zu den aktuellsten und angesagtesten Pophits über die Bühne tanzten, machte die damals nur 16 Jahre alte Sängerin aus ihrem Faible für den Schlager keinen Hehl und eroberte mit eingängigen Hits wie Reinhard Meys „Über den Wolken“ oder Marianne Rosenbergs „Er gehört zu mir“ die Herzen der Zuschauer.

Vanessa Neigert bringt bereits ihr 3. Album heraus

Vanessa Neigert: Volare

Vanessa Neigert: Stimmungsvolle Songs mit Wiedererkennungswert

Seitdem ist sich Vanessa Neigert treu geblieben. Noch immer steht sie zu ihrer Liebe zur Musik der 50er und 60er-Jahre, die sie von ihrer Großmutter eingeimpft bekam, und versteht es in ihrem neuen Album „Volare“, die angerosteten Nummern geschickt zu entstauben und zu ihren eigenen Songs zu machen. Das Resultat ist eine Platte, die den Zuhörer in eine bessere Zeit entführt und ihm schon nach wenigen Minuten ein Dauerlächeln ins Gesicht zaubert. So reißt Vanessa Neigert bereits mit ihrer ersten Nummer „Guten Morgen schöne Welt“ symbolisch die Herbstwolken auseinander und lässt Sonne in die Seele. Spätestens mit ihrer ersten Singleauskopplung „Nel blu dipinto di blu (Volare)“, der weltbekannten Melodie des Italobarden Domenico Modugno, der Vanessa Neigert mit einem frischen, spritzigen Text neuen Pfiff verliehen hat, kann sich wohl kein Zuhörer mehr der Wohlfühlatmosphäre entziehen, die Vanessa Neigert auf ihrem Album produziert. „Die ganze Welt kennt dieses Lied – es macht einfach gute Laune, ich könnte es hundert Mal am Tag hören“, verrät die junge Sängerin über den wohl eingängigsten Song der Platte „Volare“. Doch auch bei den folgenden Songs kommt man als Zuhörer aus dem lauten Mitsummen und rhythmischen Kopfnicken kaum noch heraus.

Vanessa Neigert schreibt erstmals selbst an ihren Songs mit

Gerade die Mischung aus altbekannten Melodien und neuen, fetzigen Arrangements ist das große Plus von „Volare“. Man merkt mit jedem Lied, dass aus dem schüchternen DSDS-Küken Vanessa Neigert längst eine reife und erwachsene Künstlerin geworden ist. Diese Entwicklung verwundert angesichts ihres privaten Glücks, das Vanessa Neigert mit ihrem Verlobten gefunden hat, nicht wirklich. So überrascht es auch niemanden, dass Vanessa Neigert sich mit ihrer neuen Platte auch erstmals von den reinen Coverversionen der ersten Alben löst. So hat sie gemeinsam mit ihrem Produzenten Ivo Moring, der unter anderem auch DJ Ötzis „Ein Stern (der deinen Namen trägt)“ arrangiert hat, mit dem selbstbewussten „Ich backe mir nen Mann“ auch erstmals einen eigenen Song komponiert. Zusammen mit altbewährten Coverstücken wie Tony Holidays „Tanze Samba mit mir“ und dem englischsprachigen Kultschlager „Lollipop“ ist mit „Volare“ ein Album mit hohem Wiedererkennungswert entstanden, das getreu Vanessa Neigerts Motto „Ich möchte jedes Publikum ansprechen – von 1 bis 99“ jedem Zuhörer etwas Sonnenschein ins Herz zaubern wird.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?