Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Botox-Alarm

Oscars 2012: Sandra Bullock extrem glattgebügelt

Oscars 2012: Sandra Bullock extrem glattgebügelt

Sandra Bullock galt bislang als eine der wenigen natürlichen Schönheiten Hollywoods. Bei den Oscars 2012 bewies die Schauspielerin nun, dass diese Zeiten der Vergangenheit angehören.

Sandra Bullock bei den Oscars 2012
Erschreckend: Sandra Bullock bei den Oscars 2012

Schöner, straffer, jünger: In Sachen Schönheit und Jugend ist in Hollywood wohl kein Termin so wichtig wie der Gang über den roten Teppich bei der Verleihung der Oscars. Klar, dass einige Stars dabei auch den Besuch beim plastischen Chirurgen nicht scheuen. Bei den Oscars 2012 scheint es in dieser Hinsicht Sandra Bullock nun ein wenig übertrieben zu haben: Extrem glatt gebügelt lächelte die Schauspielerin in die Kameras – und wirkte dabei seltsam starr und ausdruckslos. Hat Sandra Bullock sich etwa extra für die Oscars 2012 unters Messer gelegt?

Oscars 2012: Der Schönheitswahn ist nicht zu stoppen

Die Anzeichen sprechen jedenfalls dafür: Bei den Oscars 2012 erschien die schöne Brünette mit auffällig glatter und fast porenloser Haut. Kein Fältchen war mehr im Gesicht der Schauspielerin zu erkennen und ihr Lächeln glich einer Maske. Indizien, die auf eine Injektion des Nervengiftes Botox hindeuten. Und das ausgerechnet bei Sandra Bullock, die doch immer für ihre Natürlichkeit bekannt war. Doch offensichtlich konnte auch die 47-Jährige dem Drang nach ewiger Jugend nicht länger widerstehen und ließ sich für die Oscars 2012 vermeintlich aufhübschen.

Damit wäre Sandra Bullock nach Cameron Diaz in jüngster Zeit schon die zweite, deren natürliche Schönheit dem übertriebenen Beauty-Wahn in Hollywood zum Opfer fällt. Und die sich damit einreiht in die tragische Reihe der ausdruckslosen Gesichter der Oscars 2012.

Bildquelle: gettyimages

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich