Paddy Kelly: Selbstmordgedanken

Paddy Kelly war mit der Band Kelly Family weltweit erfolgreich. Dennoch fühlte er sich innerlich leer und dachte an Selbstmord.

Paddy Kelly: Selbstmordgedanken

Paddy Kelly wirkt seit seinem Kloster-Aufenthalt sichtlich entspannter.

Paddy Kelly (34) spaltete mit seiner Band The Kelly Family, die sich aus Mitgliedern seiner Familie zusammensetzte, die Nation: die einen liebten sie, die anderen hassten sie. All ihren Widersachern zum Trotz: The Kelly Familiy füllte die Konzertsäle dieser Welt. Besonders Angelo und Paddy Kelly waren es, die als Lieblinge der Sing-Familie bei den Fans galten. Von der Schattenseite seines Ruhms berichtete Paddy am vergangen Mittwoch bei „stern TV“. Der Sänger gestand gestern, dass er auf dem Höhepunkt seiner Karriere nicht mehr leben wollte. „Ich bin auf ein hohes Gebäude gestiegen und habe das Fenster aufgemacht, stand da vor dem Tod”, erinnerte er sich. „Ich bin dann von dem Fenster runtergestiegen und habe so richtig geheult.” Damals im Jahr 1999 habe er an Depressionen gelitten. „Ich hatte äußerlich alles, meine Geschwister haben mich gut geschützt, aber ich war innerlich leer”, erzählte Paddy Moderator Steffen Hallaschka.

Paddy Kelly suchte Zuflucht in einem Kloster

Die innere Leere, die Paddy Kelly auf dem Höhepunkt seiner Karriere verspürte, führte zu einer tiefen Depression. Und genau der wollte der ehemalige Teenieschwarm entfliehen. 2004 trat er dann in den katholischen Bettelorden „Gemeinschaft vom Heiligen Johannes“ ein und verbrachte sein Leben in einem französischen Kloster. Zwar sei die Zeit cool gewesen, allerdings gestand er: „Mit der Keuschheit hatte ich es schwer.” Sechs Jahre blieb er in dem Kloster und würde es „in jedem Fall wieder tun”. Mittlerweile arbeitet Paddy Kelly an einem neuen Album, für das er sich auch die Mönche aus dem Kloster zur Hilfe holt. „Auf meiner neuen CD sind statt irgendwelcher Backgroundsänger meine ehemaligen Brüder zu hören.”

Paddy Kelly hat seine Depressionen dank der Mönche eines französischen Klosters überwunden. Aber gemeinsam mit ihnen singen?! Wir sind gespannt – nach der Kelly Family kann uns nun wirklich nichts mehr schocken.

Bildquelle: gettyimages


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • angie0815 am 20.05.2012 um 19:07 Uhr

    der Möchtegernmärtyrer kommt nun mit der Mitleidsmasche daher, um seine neue CD ordentlich zu vermarkten! Wer auf den Dreck reinfällt, ist selber schuld!

    Antworten