Bildschirmfoto 2017-09-28 um 07.37.53
Majena von Cappelnam 28.09.2017

Der letzte Casanova ist von uns gegangen. Der Gründer des legendären Magazins „Playboy“ ist tot. Hugh Hefner ist in seiner Playboy Mansion in der Nähe von Los Angeles am Mittwoch (27. September) eines natürlichen Todes gestorben. Er wurde 91 Jahre alt.

Die traurige Nachricht verkündet der Verlag selbst heute via Twitter und in einer offiziellen Erklärung. Playboy Enterprises schreibt, Hugh Hefner sei friedlich im Kreise seiner Liebsten eingeschlafen. Er hinterlässt seine Frau Crystal, sowie vier erwachsene Kinder.

Der „Playboy“ war sein Lebenswerk

1953 erscheint die allererste Ausgabe des „Playboys“ – und revolutioniert damit den Zeitschriftenmarkt. Das berühmteste Männermagazin der Welt war geborgen. Hugh Hefner etablierte das berühmte Häschen als Logo und baut sich ein Imperium auf. Berühmt-berüchtig ist aber nicht nur sein Magazin, das nackte Frauen ablichtet, sondern auch sein Privatleben. Er feiert legendäre Partys in seiner Playboy-Mansion, umgibt sich mit zahlreichen vollbusigen Playmates und lebt den absoluten Chauvi-Männertraum. Seinen ausschweifenden Lebensstil verteidigt Hugh Hefner 1967 gegenüber dem „Time“-Magazin einmal so: „Ich lebe eine Erwachsenen-Version eines Jungen-Traums: Das Leben in ein Fest zu verwandeln. Es ist alles viel zu schnell vorbei. Das Leben sollte mehr sein als ein Jammertal.“

So reagieren die Stars auf Hugh Hefners Tod

Die Nachricht über den Tod des Playboy-Gründers sorgte sowohl in Hollywood als auch weltweit für Trauer. Die Menschen sind sich aber einig: Hugh Hefner hat sein Leben in vollen Zügen gelebt und genossen. Playmates und Stars verabschieden sich via Twitter von Hef mit emotionalen Worten:

 

Wir wünschen seiner Familie und seinen engen Freunden viel Kraft in dieser Zeit. Ruhe in Frieden Hef.

Bildquelle:

Getty Images/Noel Vasquez

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?