Weitere News über Big Bang Theory

Die vier Physiker von The Big Bang Theory muss man einfach mögen: Ihre naive, geekhafte Art, ihr spezieller Humor und ihre soziale Inkompetenz machen Sheldon, Leonard, Howard und Rajesh zu den liebenswürdigsten Nerds, die es je im TV gab. Ergänzt wird der einmalige Humor von Big Bang Theory – oder kurz BBT – noch durch die hübsche Kellnerin Penny, die das Universum der vier Freunde ganz schön auf den Kopf stellt.

Big Bang Theory – vier Physiker und eine Blondine

Big Bang Theory ist nach Two and a half Men die zweite Männer-WG aus der Feder von Chuck Lorre und Bill Prady. Gegensätzlicher könnten diese beiden Wohngemeinschaften jedoch nicht sein: Während sich das Leben der zwei Brüder und des halben Mannes in erster Linie um Ex-Frauen, Freundinnen und Essen dreht, kreist das ganze Universum von Leonard Hofstadter und Sheldon Cooper um Physik! Diese Neigung und ihr privates Interesse an Comics, Science-Fiction, Computer- und Videospielen verbindet die beiden Physiker mit Howard Wolowitz und Rajesh Koothrappali. In zahlreichen Staffeln von The Big Bang Theory konnten wir die vier Nerds bei ihren naiven Unternehmungen, selbst ausgedachten Star Trek-Spielen und beruflichen (Miss-)Erfolgen beobachten und über ihre soziale Inkompetenz schmunzeln. Als Krönung wird die Geekhaftigkeit von Sheldon, Leonard, Howard und Raj an der Nachbarin Penny, einer klischeehaften Blondine, kontrastiert.

Big Bang Theory: Dr. Dr. Sheldon Lee Cooper

Sheldon Cooper hat einen IQ von 187 und ist ein „bisschen“ anders als alle anderen: Mit 13 Jahren baute er seinen ersten Kernreaktor, mit 14 schloss er das College mit summa cum laude ab und erhielt mit 16 Jahren seinen ersten Doktor-Titel. Vier Jahre später erlangte er seinen zweiten Doktortitel. So erfolgreich er in The Big Bang Theory mit seiner beruflichen Laufbahn ist, so erfolglos ist er bei seiner privaten: Im Umgang mit anderen Menschen ist Sheldon völlig unbeholfen, für Sarkasmus oder Ironie hat er kein Verständnis, die einfachsten menschlichen Reaktionen sind ihm fremd. Da der Texaner der einzige theoretische Physiker unter seinen Freunden ist und sich intellektuell ohnehin für überlegen hält, verhält er sich anderen Menschen gegenüber überheblich und arrogant. Außerdem ist Sheldon ein großer Pedant, der auf seinen festen Sitzplatz und seine wöchentlichen Gewohnheiten besteht: Von diesen abzuweichen kommt für den größten Nerd von Big Bang Theory nicht in Frage. Doch selbst ein Sheldon Cooper kann sich noch entwickeln! So lernt er im Laufe von The Big Bang Theory zwischen Ironie und Ernst zu unterscheiden und Intimität zuzulassen. Zumindest nimmt er am Ende der fünften Staffel die Hand seiner Freundin Amy Farrah Fowler, die ihrerseits selbst eine hochintelligente Neurobiologin ist – ein großer zwischenmenschlicher Erfolg für Sheldon! Sheldon Cooper ist ein Charakter, der mit seiner Naivität und seinem Unverstand besonders viele Fans unter den Big Bang Theory Zuschauern hat. So hat Jim Parson für seine Darstellung des liebenswürdigen Pedanten auch schon zwei Emmys als „Bester Hauptdarsteller in einer Comedyserie“ erhalten. Doch wer jetzt denkt, dass den Big Bang Theory-Machern beim Erschaffen seines Charakter die Phantasie durchgegangen ist, liegt falsch. So weist Sheldon Cooper Züge des tatsächlich existierenden Asperger-Syndroms auf.

Big Bang Theory: Dr. Leonard Leaky Hofstedter

Leonard Hofstedter ist ein Experimentalphysiker mit einem IQ von 173 und der zweite Bewohner der „Männer“-WG. Anders als Sheldon leidet er unter seiner mangelnden sozialen Kompetenz und seiner „Andersartigkeit“, weshalb er sich stets um Anpassung bemüht. Im Universum von Big Bang Theory erscheint er deshalb häufig als der Bodenständigste. Trotz seiner Unsicherheit und seines geringen Selbstwertgefühls, dessen Ursprung er auf seine gefühlskalte Mutter schiebt, bemüht sich Leonard stets um eine Freundin. Im Universum von Big Bang Theory kann man ihn sogar als kleinen Womanizer betrachten, da er innerhalb von fünf Staffeln immerhin auf vier Beziehungen kommt. Seine wahre – in jeglicher Hinsicht große – Liebe ist jedoch seit der ersten Staffel seine Nachbarin Penny. Der laktoseintolerante, sympathische Physiker wird von Johnny Galecki gemimt, der auch schon in Kinofilmen wie in „In Time“ und „Hancock“ mitgespielt hat.

Big Bang Theory: Dr. Rajesh Ramayan Koothrappalli

Der indische Astrophysiker Rajesh Koothrappalli, von seinen Freunden nur „Raj“ genannt, kommt aus einer wohlhabenden Familie, tut aber gerne so, als käme er aus armen Verhältnissen. Er teilt mit Sheldon und Leonard das Interesse für Rollenspiele, Comics und Star Trek. Mit Howard, dem vierten Physiker von The Big Bang Theory, verbindet ihn eine enge Freundschaft, die von den BBT-Autoren mit latent homoerotischen Untertönen unterlegt wird. Doch Raj – wunderbar gespielt von Kunal Nayyar – steht nachweislich auf Frauen, weswegen er auch nicht mit ihnen sprechen kann. Der Arme leidet nämlich unter Elektivem Mutismus, eine Krankheit, die ihn daran hindert mit Frauen zu reden. Elektiver Mutismus ist eine psychische Störung, die seine sprachliche Kommunikation beeinträchtigt und ihn bei bestimmten Personen verstummen lässt. Wenn Penny oder eine andere Frau die vier Big Bang Theory Nerds mit ihrer Anwesenheit beehrt, verständigt sich Raj daher mithilfe von Gesten oder er flüstert einfach Howard ins Ohr. Hat Raj hingegen einen Schwips, kann er auch so mit Frauen sprechen. In dem Fall ist er meist jedoch etwas zu ungehemmt, was ihn nur in ganz wenigen Ausnahmen zum Erfolg führt. Am Ende der vierten Staffel landet er bei so einer Gelegenheit aber sogar mit Penny im Bett.

Big Bang Theory: Howard Joel Wolowitz

Howard Wolowitz ist Raumfahrtingenieur und der einzige im Big Bang Theory Universum, der keinen Doktor-Titel besitzt. Stattdessen hat er einen Master in Ingenieurwissenschaften. Sein größter beruflicher Erfolg ist seine Konstruktion der Raumfahrt-Toilette der ISS. Das jüdische Muttersöhnchen fällt besonders durch seinen eigenwilligen Modestil – seine Vorliebe für Rollkragen, grelle Pullover und Röhrenjeans tut in den Augen weh – und seinen extrovertierten Umgang gegenüber Frauen auf. Meistens sind seine aufdringlichen Anmachversuche jedoch ohne Erfolg. In der dritten Staffel lernt er aber Bernadette kennen, die er am Ende der fünften Staffel von BBT heiratet. Simon Maxwell Helberg ist neben seiner Rolle in The Big Bang Theory auch als Autor und Produzent tätig.

Big Bang Theory – einfach nur Penny

Penny ist eine superblonde Kellnerin, die, vom Traum einer Schauspielkarriere getrieben, ihre Heimat Nebraska verlässt, um nach Los Angeles zu gehen. Doch die Schauspielkarriere will einfach nicht ins Rollen kommen. Um sich über Wasser zu halten, kellnert Penny in der Cheesecake Factory. Sheldons und Leonards Nachbarin, deren Nachname nie erwähnt wird, ist die einzige im Big Bang Theory Freundeskreis, die „nur“ durchschnittlich intelligent ist und sich für Dinge wie Mode, Stars und Filme interessiert. Mit ihrem Intellekt und ihren gegensätzlichen Interessen wirbelt aber nicht nur Penny die vier Nerds auf, sondern auch umgekehrt. So beginnt sie plötzlich, sich auch für andere Dinge wie Rollenspiele, innere Werte und Physik zu interessieren. Kaley Cuoco, die Schauspielerin, die Penny mimt, war auch schon vor The Big Bang Theory aus der Serie „Meine wilden Töchter“ bei Sitcom Fans bekannt.
Mit Sheldon, Leonard, Howard und Raj sind Nerds endlich Kult geworden! Die Kombination des wissenschaftlichen Intellekts der vier Protagonisten und ihrer gleichzeitigen sozialen Inkompetenz macht den ganz besonderen und einmaligen Charme von The Big Bang Theory aus.

Big Bang Theory – witzige Facts

Wusstest Du eigentlich, dass…

… The Big Bang Theory auf Deutsch übersetzt „Die Urknalltheorie“ bedeutet?
… 2006 ein erster Pilot der Serie produziert, aber nie ausgestrahlt wurde? Aus diesem wurden nur die Charaktere Leonard und Sheldon übernommen.
… etablierte Physiker die Charaktere von Big Bang Theory für realistisch halten und selbst angeben, viele Wissenschaftler zu kennen, die ganz genau wie die fiktiven Charaktere von BBT seien?
… die Schauspielerin von Sheldons Freundin Dr. Amy Farrah Fowler, Mayim Bialik, nicht nur bei Big Bang Theory, sondern auch im wahren Leben einen Doktortitel in Neurowissenschaften hat?
… die Nachnamen der beiden Hauptfiguren sich an die Nobelpreisträger Robert Hofstadter und Leon Neil Cooper lehnen und die Vornamen auf den US-amerikanischen Schauspieler und Produzenten Sheldon Leonard zurückgehen?
… Kritiker die wissenschaftliche Korrektheit von Big Bang Theory loben?
… Forscher damit rechnen, dass Sheldon zu einem Popkultur-Symbol für Asperger Patienten werden könnte?
… der Physiker David Saltzberg, der an der University of California lehrt, als Berater für Big Bang Theory tätig ist?
… in der The Big Bang Theory Episode, in der Howard feststellt, dass seine schwerelose ISS-Toilette nicht funktioniert, tagesaktuell auf das echte Versagen der Toilette in der ISS angespielt und auch der wahre Grund für das Versagen geliefert wurde?