Weitere News über John Travolta

John Travolta: Glorifiziert er Gotti-Film?
John Travolta: Glorifiziert er Gotti-Film?John Travolta scheint schon vor dem Dreh Kritik für seinen Film „Gotti: Drei Generationen“ zu ernten. Opfer des Mafiabosses kritisierten die Verherrlichung der Verbrechen.
John Travolta: Sohn Benjamin ist da!
John Travolta: Sohn Benjamin ist da!Das Bangen und Beten hat endlich ein Ende für John Travolta und seine Frau Kelly Preston. Gestern brachte die Frau des Schauspielers Sohn Benjamin in Florida zur Welt.

Seit wann gibt’s ihn?
18.02.1954 (Englewood/New Jersey)

Was macht er?
Schauspieler

Filme (Auswahl)
Saturday Night Fever (1977)
Grease (1978)
Staying Alive (1983)
Kuck mal wer da spricht (1989)
Pulp Fiction 1994
Operation Broken Arrow (1996)
Face/Off – Im Körper des Feindes (1997)
Password Swordfish (2001)
Die Entführung der U-Bahn Pelham 123 (2009)
From Paris with Love (2010)
Savages (2012)

Was gibt es zu erzählen?
Es gibt wohl kaum einen Mann in Hollywood, der so gekonnt wie John Travolta seine Hüften schwingen kann. Mit nur 23 Jahren schaffte er auf dem Höhepunkt der Disco-Welle seinen Durchbruch in den Filmen Saturday Night Fever und Grease, die ihn innerhalb kurzer Zeit zum tanzenden und singenden Liebling Hollywoods machten und ihm sogar eine Oscarnominierung einbrachten.

Danach wurde es stiller um den Star. Zwar versuchte er, mit Staying Alive und Perfect an seine bisherigen Erfolge anzuknüpfen, die Filme erwiesen sich jedoch als kommerzielle Flops. Trotzdem schlug er Angebote für Filme wie Ein Offizier und Gentleman, American Gigolo und Flashdance aus, die mit anderer Besetzung große Erfolge verbuchen konnten. Frustriert von seinen Misserfolgen und seinem sinkenden Stern beschloss Travolta, seinen Pilotenschein zu machen und zog sich aus Hollywood zurück.

Erst mit Kuck mal, wer da spricht meldete er sich 1989 wieder erfolgreich in der Filmbranche zurück, bis ihm sein endgültiges Comeback schließlich als Vincent Vage in Pulp Fiction gelang. Für die Rolle wurde er zum Beispiel auch für den Oscar nominiert. In den folgenden Jahren waren es vor allem die Rollen des Bösewichts, durch die sich John Travolta neu in Hollywood etablierte.

Nicht nur in seiner Karriere, auch in seinem Privatleben gab es immer wieder Höhen und Tiefen. Zu Beginn seiner Karriere war er mit der Schauspielerin Diana Hyland liiert, die 1977 an Brustkrebs starb. 1991 heiratete er die Schauspielerin Kelly Preston, mit der er trotz schwerwiegender Eheprobleme bis heute verheiratet ist. Das Paar hatte zwei Kinder, Jett und Ella Bleu. Jett starb jedoch im Alter von 16 Jahren Anfang des Jahres 2009 auf den Bahamas: Er erlitt aufgrund seiner Kawasaki-Erkrankung einen Krampfanfall, der tödlich endete. Seit diesem Ereignis hat sich John Travolta fast komplett aus der Öffentlichkeit zurückgezogen; Gerüchten zufolge denkt er darüber nach, sich von Scientology zu verabschieden, da diese Religion den regelmäßigen Gebrauch von Medikamenten verbietet und möglicherweise der Tod seines Sohnes mit Medikamenten hätte verhindert werden können.