Weitere News über Kourtney Kardashian

Als älteste Kardashian-Schwester geht Kourtney Kardashian ihren Schwestern als gutes Beispiel voran. Obwohl sie oft im Schatten vom Kim Kardashian steht, sollte man Kourtney auf keinen Fall unterschätzen. Die 1,52 m kleine Brünette ist ein echtes Power-Paket: Reality-Soap-Persönlichkeit, Model, Schauspielerin und Unternehmerin – Kourtney Kardashian ist in vielen Bereichen erfolgreich.

Kourtney Kardashian wächst im Luxus auf

Am 18. April 1979 bekamen der erfolgreiche Anwalt Robert Kardashian und seine Frau Kris ihr erstes Kind, Kourtney Marie Kardashian. Schon bald folgten ihre Geschwister Kim im Jahr 1980, vier Jahre darauf Khloe Kardashian und schließlich Robert Jr. Im jahr 1987. Kourtney Kardashian und ihre Geschwister wuchsen im Luxus auf und gingen in dieselben Klassen wie Hotelerbin Paris Hilton und It-Girl Nicole Richie. Nach ihrem High School-Abschluss in Los Angeles besuchte sie zwei Jahre lang die „Southern Methodist University“, brach das Studium aber ab, um an der „University of Arizona“ in Tucson zu studieren. Die Universität verließ die hübsche Brünette mit einem Bachelor in Theaterkunst und Spanisch – und einer Brustvergrößerung. Verwöhnt ist Kourtney Kardashian aber nicht. Im Gegenteil: Die Brünette engagiert sich sogar für den guten Zweck und nimmt regelmäßig an Charity-Events teil, insbesondere für die „Soles4Souls“-Organisation. Außerdem spendet sie 10 Prozent ihres Einkommens, das auf 18 Millionen geschätzt wird, an die Kirche. Hin und wieder gönnt sich Kourtney Kardashian trotzdem gerne den einen oder anderen Luxus: Die Kardashian-Schwester ist Fan von Luxuswagen von Marken wie Mercedes und Rolls Roye.

Kourtney Kardashian muss mit ansehen, wie ihre Familie zerbricht

Als Kourtney Kardashian gerade einmal 12 Jahre alt war, ließen sich ihre Eltern scheiden. Seither wechselte Kourtney zwischen den Häusern ihrer Eltern in Beverly Hills hin und her. Zwei Jahre später heiratete ihre Mutter Bruce Jenner, einen ehemaligen Olympiasieger. Mit ihm bekam Kris Jenner die Töchter Kendall und Kylie, die über mehrere Jahre an der Seite von Kourtney Kardashian für „Keeping Up with the Kardashians“ vor der Kamera stehen. Im Jahr 2011 wurde die Beziehung der Kardashian-Frauen zu Robert Kardashian noch schlechter, als dieser seinen Freund O.J. Simpson vor Gericht verteidigte. Simpson soll Ronald Goldman und Nicole Brown Simpson – die beste Freundin von Kris – getötet haben. Während Kris Jenner der Überzeugung war, dass O.J. Simpson ihre beste Freundin getötet habe, hielten Kim und Kourtney Kardashian dennoch zu ihrem Vater. Der nächste Schicksalsschlag traf Kourtney und ihre Geschwister im Jahr 2003, als Robert Kardashian an Speiseröhrenkrebs verstarb.

Kourtney Kardashian wird mit Reality-TV weltweit berühmt

Im Jahr 2007 begann die Erfolgsgeschichte des Kardashian-Klans. In der Serie „Keeping Up with the Kardashians“ wurden das Arbeits- und Liebesleben sowie die persönlichen Konflikte der Familie dokumentiert und ausgestrahlt. Für Kourtney Kardashian war das Reality-TV-Millieu allerdings keine Premiere, da sie bereits im Jahr 2005 für die Serie „The Simple Life“ mit ihrer Kindheitsfreundin Paris Hilton vor der Kamera stand. Außerdem war sie Teil der Reality-Show „Filthy Rich: Cattle Drive“, die allerdings nur geringen Erfolg verzeichnete. „Keeping Up with the Kardashians“ wurde hingegen zum Publikumsliebling und machte so viel Umsatz, dass zahlreiche Ableger gedreht wurden: „Kourtney and Khloé Take Miami“, „Kourtney and Kim Take Miami“, „Kourtney and Kim Take New York“, „Khloé and Lamar“.

Kourtney Kardashian ist eine erfolgreiche Unternehmerin

Kourtney Kardashian ist nicht nur Model und Reality-TV-Star, sondern auch eine erfolgreiche Geschäftsfrau. Schon früh stieg sie mit ihrer Mutter in das Textilgeschäft ein, indem sie im Jahr 2003 das Kinderbekleidungsgeschäft „Smooch“ eröffneten. Die beiden setzten all ihre Energie in den Laden, da das Geschäft unter anderem ein Mittel war, um sich vom Tod von Robert Kardashian abzulenken. Im Jahr 2009 entschieden sich Kourtney Kardashian und ihre Mutter allerdings dazu, den Laden zu schließen. Die 2004 gegründete Kleiderlinie „Dash“ von Kourtney und ihren Schwestern ist hingegen weiterhin sehr erfolgreich. Des Weiteren starteten mit Khloé, Kim und Kourtney Kardashian mit ihrer eigenen Hautpflegelinie „Perfect Skin“ durch.

Kourtney Kardashian geht mit Scott Disick durch dick und dünn

Die On/Off-Liebesbeziehung von Kourtney Kardashian und Scott Disick gleicht einer Achterbahnfahrt mit zahlreichen Aufs und Abs. Im Jahr 2006 lernte die schöne Brünette das attraktive Männermodel Scott Disick auf einer Hausparty in Mexiko kennen. Trotz einer unübersichtlichen On/Off-Beziehung hielten die beiden zusammen und Kourtney Kardashian brachte am 14. Dezember 2009 ihren ersten Sohn Mason auf die Welt. Seine Geburt wurde während der vierten Staffel „Keeping Up with the Kardashians“ gefilmt und ausgestrahlt. Ein Jahr später entbrannte ein Streit, weil Kourtney Kardashian der Überzeugung war, dass Scott Disick ein Alkoholproblem habe. Nach regelmäßiger Therapie und einem Alkoholentzug versöhnte sich das Paar aber schnell wieder. Während der letzten Folge der ersten Staffel „Kourtney and Kim Take New York“ im Jahr 2011 kaufte Scott seiner Liebsten einen Ehering, machte ihr jedoch keinen Antrag, weil sie ihm in einer Unterhaltung verriet, dass sie noch nicht zu einer Hochzeit bereit sei. Im Jahr 2012 brachte Kourtney dann ihre Tochter Penelope Scotland Disick auf die Welt, zwei Jahre später folgte die Geburt ihres Sohnes Reign Aston Disick – der zufällig am gleichen Datum wie ihr erster Sohn Mason auf die Welt kam.

Mit einer berühmten Schwester wie Kim Kardashian ist es schwierig, seinen Platz im Rampenlicht zu finden. Dennoch hat sich Kourtney Kardashian Ruhm und Anerkennung erkämpft und ist sowohl als Reality-TV-Star als auch als Unternehmerin sehr erfolgreich.