Mark Owen ist ein britischer Sänger, der am 27.Januar 1972 in Oldham, Großbritannien geboren wurde. Mark ist der Sohn von Mary Frances und Keith Owen und hat zwei Geschwister. Der heutige Take That-Sänger träumte als Kind eigentlich von einer Karriere als Fußball-Profi und fiel auch Talentscouts von Manchester City ins Auge. Da Mark Owen seine Fußballkarriere allerdings aufgrund einer Verletzung frühzeitig an den Nagel hänge musste, dafür aber ebenso groß Gesangs- und Entertainerqualitäten an den Tag legte war sein weiterer Weg schnell besiegelt. 1990 wurde Mark Owen Mitglied der Band Take That und wurde einer der beliebtesten „Thatter“. Der von ihm gesungene Titel „Babe“ wurde zum Nummer-Eins-Hit. Als Leadsänger profilieren konnte sich Mark anschließend nur noch ein Mal mit dem Titel „The day after tomorrow“ auf dem vorerst letzten Studioalbum „Nobody else“. Nachdem sich Take That 1996 auflösten, versuchte sich Mark Owen als Solokünstler und konnte mit seinen Solo-Auskopplungen aus „Green Man“, „Child“, „Clementine“ und „I am what I am“ brauchbare Hits hervorbringen. Danach wurde es allerdings still um Mark Owen. 2003 brachte er sein zweites Studioalbum heraus. Mit seiner Teilnahme bei dem englischen „Celebrity Big Brother“ tauchte Mark aus der Versenkung wieder auf und verließ die Sendung schließlich als Gewinner. Nicht ganz so rosig sah es dagegen musikalisch für Mark aus. Seine Plattenfirma löste seinen Plattenvertrag auf, woraufhin Mark Owen sein eigenes Label „Sedna Records Ltd“ gründete. Heute startet Mark Owen erneut mit Take That durch.