Weitere News über Matthew McConaughey

Wer kennt ihn nicht? Den durchtrainierten, verschmitzt lächelnden Matthew McConaughey mit blond gefärbter Mähne, der mit Filmen wie „Wedding Planer“ oder „Wie werde ich ihn los – in 10 Tagen?“ den Frauen und Schwiegermüttern der Welt reihenweise den Kopf verdrehte. Doch in Matthew McConaughey steckt weit mehr als „nur“ Schwiegermutters Liebling. Spätestens seit seinem Oscar-Gewinn für die herausragende Performance als Ron Woodroof in „Dallas Buyers Club“ zählt der sympathische Texaner zu den ganz Großen Hollywoods.

Matthew McConaughey muss längst nicht mehr oben ohne auftreten, um von sich reden zu machen. Denn seitdem er mit seiner Darstellung des homophoben und Aids-kranken Ron Woodroof die Jury der 86. Academy Awards überzeugte, liegt ihm die ganze Welt zu Füßen. Seinen unverwechselbaren Südstaatencharme kann Matthew McConaughey nicht nur in romantischen Komödien wie „Der Wedding Planer“ oder „Ein Schatz zum Verlieben“ versprühen, mit Vorliebe spielt er auch seriöse Rollen. Für seinen Auftritt im Justizthriller „Die Jury“ erhielt er bereits im Jahr 1997 den MTV Movie Award für die beste schauspielerische Leistung. Doch mit Filmen wie „Zum Ausziehen verführt“ oder „Wie werde ich ihn los – in 10 Tagen?“ wurde Matthew McConaughey zum Opfer des unter Schauspielern äußerst gefürchteten Typecastings und lief Gefahr, für immer in die RomCom-Schiene abzudriften. Doch nicht mit Matthew McConaughey! Anstatt sich seinem Schicksal zu fügen, zog sich Matthew McConaughey 2009 für ein paar Jahre aus dem Filmbusiness zurück, um sich seiner Familie zu widmen und seine beruflichen Ziele zu überdenken. Dadurch landete der Schauspieler plötzlich auf dem Radar alternativer Regisseure wie Jean-Marc Mallée oder Steven Soderbergh, was sich als Glücksgriff für beide Seiten entpuppen sollte.

Matthew MacConaughey: Eine Bereicherung für die Filmwelt

Matthew McConaughey wuchs, als Sohn eines Ölstationinhabers und einer Lehrerin, im amerikanischen Bundesstaat Texas auf. Zum großen Glück seiner Fans und der Filmindustrie hängte der Frauenschwarm sein Jurastudium an der University of Texas bereits nach ein paar Jahren an den Nagel, um sich dem Film zu widmen. Obwohl Matthew McConaughey bestimmt auch im adretten Law Suit eine passable Figur gemacht hätte, ist er seinen weiblichen Fans auf der Kinoleinwand bestimmt lieber. Ein paar Jahre studierte Intelligenzbolzen Matthew McConaughey Film, bevor er zunächst in einigen Werbespots mitspielte und sich nach seinem Abschluss im Jahr 1993 voll und ganz der Schauspielerei widmete. Seine ersten kleineren Rollen hatte der Schauspieler in Filmen wie „Confusion – Sommer der Ausgeflippten“, „Texas Chainsaw Massacre – Die Rückkehr“ und schließlich in der John Grisham-Bestsellerverfilmung „Die Jury“. Später glänzte Matthew McConaughey an der Seite von Kate Hudson oder Jessica Alba in zahlreichen romantischen Komödien als smarter Schönling, der sein Sixpack nur allzu gerne in die Kamera hielt. Doch Matthew McConaughey wollte mehr – während seiner zweijährigen Auszeit bewies der Texaner nicht nur Geduld, sondern auch ein glückliches Händchen für attraktive Rollen. Seine Paraderollen als Ron Woodroof in „Dallas Buyers Club“ und als in die Jahre gekommener Stripper in „Magic Mike“ schienen ihm geradezu auf den Leib geschrieben zu sein und brachten ihm Preise wie den New York Film Critics Circle Award, den Golden Globe und schließlich sogar den Oscar als bester Hauptdarsteller ein. Für seine Rolle in „Dallas Buyers Club“ hatte Matthew McConaughey innerhalb von vier Wochen ganze 23 Kilogramm an Körpergewicht abgenommen. Mit den seriöseren Engagements legte Matthew McConaughey sein ihm anhaftendes Image als Schwiegermutters Liebling endgültig ab. Heute dreht er nur noch Filme, die ihm besonders am Herzen liegen.

Was Du noch nicht über Matthew McConaughey wusstest

Dass Matthew McConaughey im Jahr 2005 vom renommierten „People Magazine“ zum Sexiest Man Alive gewählt wurde, ist allseits bekannt. Doch es gibt noch weitere Fakten über den amerikanischen Schauspieler, die teilweise sehr skurril und überraschend sind. So sollte Matthew McConaughey unter anderem die Rolle des „Jack Dawson“ in James Camerons Meisterwerk „Titanic“ übernehmen, bis sein Kollege Leonardo DiCaprio ihm die Rolle vor der Nase wegschnappte. Der erste Werbespot, den der Texaner zu Beginn seiner Karriere drehte, war eine Bierkampagne. Welcher weibliche Fan stellt sich Matthew McConaughey nicht gerne dabei vor, wie er oben ohne genüsslich an einer eisgekühlten Bierflasche nippt? Außerdem ist der selbstbewusste Filmstar mit dem durchtrainierten Sixpack selbst erklärter Kautabakfreund und Deodorantfeind. In seinem Haus besitzt Matthew McConaughey gleich mehrere Schlafzimmer, in denen er abwechselnd übernachtet. Auch Hollywood-Stars haben eben ihre Macken.

Matthew McConaughey ist ein Familienmensch

Genau wie im Filmbusiness läuft für Matthew McConaughey auch privat alles glatt. Nach einer fünfjährigen Beziehung mit seiner Schauspielkollegin Sandra Bullock von 1996 bis 2004 hat Matthew McConaughey seit 2007 mit dem brasilianischen Model Camila Alves sein Glück gefunden. Gemeinsam haben sie zwei Söhne und eine Tochter. In seinen Preisreden dankt Matthew McConaughey daher stets seiner Frau und der Familie für die Unterstützung und Liebe, die sie ihm entgegen bringen. Wie es scheint, hat Matthew McConaughey nicht nur in Sachen Karriere, sondern auch in Sachen Liebe genau die richtigen Entscheidungen getroffen.

Ein Mann wie Matthew McConaughey bleibt dem Zuschauer einfach im Kopf. In über 50 Filmen hat der Schauspieler mitgewirkt und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht – im Jahr 2014 feierte Matthew McConaughey nicht nur seinen Oscar-Gewinn, sondern auch seine Wiedergeburt als Schauspieler, die dem sympathischen Texaner in den nächsten Jahren bestimmt viele weitere Rollenangebote einbringt. Denn mittlerweile gehört Matthew McConaughey definitiv zur A-Liste der Hollywood-Schauspieler.