Peter Fox heißt eigentlich Pierre Baigorry und wurde am 3. September 1971 in Berlin geboren. Seinen Künstlernamen hat er seiner Haarfarbe zu verdanken aufgrund derer er zu Schulzeiten „Foxi“ genannt wurde. Schon früh ergab sich Peter Fox der Musik, lernte Blockflöte, Klavier und Waldhorn, begann eine Lehre zum Klavierbauer und ein Studium der Musik. Auch sein Studium bricht Peter Fox ab, als Seeed Erfolge zu feiern beginnt und er selbst als Produzent und Frontmann zum Star wird. Im Herbst 2008 ist es dann soweit und das Album „Stadtaffe“ macht Peter Fox zu einem der begehrtesten deutschen Musiker. In Windeseile ist seine Tour ausverkauft, die Platte steht wochenlang auf Platz eins der Charts und Peter Fox erhält einen Preis nach dem anderen. Offenbar hatte der Berliner nicht mit so starker Resonanz gerechnet und verkündete 2009, dass er seine Solokarriere nun beende, um wieder für seine Band Seeed zu arbeiten. Der Rummel um seine Person war Peter Fox einfach zu viel geworden und seit Anfang 2010 steht er wieder mit Seeed im Studio.