Weitere News über Will Smith

Will Smith: Wieder auf der BühneWill Smith hat wieder zu seinen Wurzeln zurückgefunden und stand gestern Abend nach langer Abstinenz bei den „Latin Grammy Awards“ endlich wieder auf der Bühne.
Will Smith eisgekühlt
Will Smith eisgekühltWill Smith fordert das krisengeschüttelte Glamourpaar Beyonce und Jay-Z zur Ice Bucket Challenge auf - und zwar gemeinsam!

Willard Christopher Smith jr. alias Will Smith hat es geschafft: Oscarnominierung, zwei Grammys, lobende Kritiken, super-erfolgreiche Filme (acht Megaseller nacheinander) und eine tolle Familie.

Aufgewachsen als Sohn einer Lehrerin und eines Ingenieurs fiel Will schon sehr früh durch seine große und freche Klappe auf und wurde schon damals zum „Fresh Prince“. Bereits mit zwölf hat der 1,88 m große Hüne damit begonnen Musik zu machen und arbeitete als DJ in verschiedenen Clubs. Dort lernte er auch Jeff Townsend kennen und gründete mit ihm die Hip Hop-Combo DJ Jazzy Jeff & The Fresh Prince. Diese zwei Burschen gewannen als erstes Hip Hop Duo überhaupt einen Grammy. Und das, obwohl Will sich, im Gegensatz zu vielen seiner Gangsta-Kollegen, von der Verwurschtelung der Fäkalsprache in seinen Liedern distanzierte. Nicht schlecht, was? – Doch das war natürlich noch nicht alles!

1990 wurde der attraktive Will mit den großen Dumbo-Ohren nämlich fürs Fernsehen entdeckt. Er bekam seine eigene Comedy-Serie samt Konservenlachen. Im Deutschen heißt diese „Der Prinz von Bel Air“. Super-erfplgreich, aber nur der Karriereeinstieg für den smarten Will. Es folgten Rollen über Rollen in mehr oder weniger anspruchsvollen Filmen. Eigentlich hatte Will immer den richtigen Riecher, was die Wahl seiner Filme anging, doch eine Entscheidung bereut er aus vollem Herzen. Er spielte lieber in Wild Wild West mit, anstatt die Rolle des „Neo“ in Matrix zu übernehmen. Er sagt dazu, dass Wild Wild West der schlechteste Film sei, in dem er je mitgespielt hat“ und dass es ein „großer Fehler war, die Rolle in Matrix aufzugeben, um in Wild Wild West mitzuspielen“.

Smith hat scheinbar aus dieser Misere gelernt und danach zwei Oscarnominierungen einstreichen können. Smith hat scheinbar aus dieser Misere gelernt und danach zwei Oscarnominierungen einstreichen können. Mittlerweile scheint er auch sehr glücklich verheiratet zu sein, denn nach einer gescheiterten Ehe geben er und seine Frau Jada auf den roten Teppichen dieser Welt immer das strahlende und glückliche Paar zum Besten. Auch seine beiden Kinder Jaden und Willow werden langsam aber sicher in die Welt der Filmindustrie eingeführt und haben bereits in zwei seiner Filme mitgespielt.

Es scheint, dass es für den Filmstar nicht besser laufen könnte – wenn da nur die blöden Scientology-Gerüchte nicht wären!