Juan Carlos dankt ab

Damit haben wohl selbst Adelsexperten nicht gerechnet: Wie der spanische Ministerpräsident am heutigen Montag bekannt gab, wird König Juan Carlos I. in Kürze abdanken. Nachfolger des Monarchen wird dessen Sohn Felipe, der seinen Vater nach 39 Jahren auf dem spanischen Thron ablösen wird. Auch über das soziale Netzwerk Twitter verkündete König Juan Carlos bereits seinen Abschied.

Spanien steht vor einer historischen Zäsur: Nach 39 Jahren auf dem Thron möchte König Juan Carlos I. die Krone an seinen Sohn Felipe weitergeben. „Seine Majestät König Juan Carlos hat mich soeben über seinen Wunsch informiert, auf den Thron zu verzichten und das Verfahren für die Thronfolge einzuleiten“, erklärte der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy in einer offiziellen Mitteilung. Der 76-Jährige trete demnach aus „persönlichen Gründen“ zurück.

Juan Carlos mit seinem Sohn Felipe

Juan Carlos übergibt die spanische Krone an seinen Sohn Felipe

Wenig später wandte sich König Juan Carlos selbst mit einem im Fernsehen übertragenen Statement an sein Volk. „Ich habe entschieden, meine Regentschaft zu beenden und die spanische Krone abzugeben“, erklärte der Monarch. Mit diesem Schritt wolle er eine Erneuerung der Monarchie vorantreiben, „um Fehler zu überwinden und zu korrigieren und den Weg in eine zweifelsohne bessere Zukunft frei zu machen“, erklärte König Juan Carlos weiter.

Juan Carlos macht den Weg für Felipe frei

König Juan Carlos I. hat die Geschichte Spaniens in den letzten Jahrzehnten geprägt. Nach dem Tod des Diktators Francisco Franco im November 1975 hatte der Monarch sein Heimatland gegen viele Widerstände in die Demokratie geführt. Zuletzt wurde das spanische Königshaus allerdings auch durch einige Skandale erschüttert. Daher soll nun Kronprinz Felipe, der 46-jährige Sohn von Juan Carlos, die Amtgeschäfte übernehmen und die Monarchie gemeinsam mit seiner Frau Letizia in eine neue Ära führen. Um diesen Übergang zu bewältigen, muss das spanische Parlament nun einer Verfassungsänderung zustimmen. Nach eigenen Aussagen ist Mariano Rajoy allerdings sicher, dass dies in „sehr kurzer Zeit“ geschehen könne. Dann wäre der Weg für die Thronübergabe endgültig frei.

Nach Königin Beatrix der Niederlande und König Albert von Belgien im letzten Jahr übergibt mit Juan Carlos nun ein weiterer langjähriger Monarch das Zepter an die jüngere Generation. Die nächsten Wochen werden in Spanien definitiv nicht langweilig…

Bildquelle: © Getty Images / Carlos Alvarez


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • erdbeerchen014 am 03.06.2014 um 06:06 Uhr

    Zeit war es wirklich und den Ruhestand hat er sich mit 76 Jahren verdient.

    Antworten
  • LiloStar am 02.06.2014 um 12:56 Uhr

    Ich denke, es war an der Zeit, dass Juan Carlos abtritt. Mit 76 kann man schließlich auch mal in Rente gehen...

    Antworten