Kate Middleton: Fotograf droht nach Oben-Ohne-Skandal der Knast!

Vor rund sieben Monaten gingen Oben-Ohne-Fotos der britischen Herzogin Kate Middleton um die Welt, doch die schöne Adelige setzte sich zur Wehr und erstritt jetzt ihren ersten Sieg im Rechtsstreit.

Im Rechtsstreit mit dem Verlag des „Closer“-Magazins, das vor einigen Monaten die intimen Fotos von Kate Middleton veröffentlicht hat, feiern die schwangere Herzogin und ihr Mann Prinz William jetzt erste Erfolge. Paparazzi hatten Kate Middleton im Sommer durch einen Gartenzaun ohne Bikini-Oberteil fotografiert und drangen so vehement in die Privatsphäre der Herzogin von Cambridge ein.

Kate Middleton winkt

Kate Middleton wurde im Provence-Urlaub Oben-Ohne abgelichtet

Die pikanten Fotos zeigten Kate Middleton beim Urlaub in der Provence. Kurz nachdem die Existenz der Fotos an die Öffentlichkeit gelangte, entschied sich das französische Magazin dazu, die Bilder von Kate Middleton abzudrucken. Viele andere Zeitschriften verzichteten aus Respekt vor der britischen Herzogin hingegen auf die Veröffentlichung der Oben-Ohne-Schnappschüsse.

Kate Middleton: Müssen die Verantwortlichen ins Gefängnis?

Nach dem Skandal wurden rasch Ermittlungen eingeleitet, um herauszufinden, wie die Zeitschrift an die Oben-Ohne-Fotos von Kate Middleton gelangen konnte, und der Palast gab bekannt, dass das royale Traumpaar eine Beschwerde beim französischen Gericht Tribunal de Grande Instance eingereicht habe. Ein Insider erklärte heute gegenüber „AFP“, dass ein Fotograf der Tageszeitung „La Provence“ sowie Ernesto Mauri, der Geschäftsführer der Mondadori Group, die das „Closer“-Magazin herausbringt, nun wegen Verletzung der Privatsphäre angeklagt würden. „Es bedeutet, dass Laurence Pieau, der Redakteur von `Closer`, und die Fotografen, die bei der Aufnahme der Fotos involviert waren, einjährige Haftstrafen und eine maximale Geldstrafe von 45.000 Euro erhalten könnten“, berichtete der Insider.

Dass Kate Middleton nach den intimen Fotos Beschwerde bei Gericht eingereicht hat, können wir vollkommen nachvollziehen. Trotzdem finden wir es etwas hart, dass die Verantwortlichen wegen der Oben-Ohne-Fotos in den Knast wandern könnten.

Bildquelle: gettyimages / Pool

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?