Kate Middleton: Nachrichten von Prinz William veröffentlicht

Prinz William sendete während seiner Zeit in der Militärakademie Sandhurst im Jahr 2006 scheinbar zahlreiche süße Liebesbekundungen an Kate Middleton. Diese wurden nun im Zuge des Gerichtsprozesses um den Abhörskandal, den die Zeitung „News of the World“ auf der Insel auslöste, veröffentlicht. Damit ist klar, dass damals auch das Handy von Kate Middleton gehackt wurde. Diese Tatsache allein dürfte schon unangenehm für das Paar sein. Dass nun auch noch seine intimen Botschaften an die Öffentlichkeit kommen, könnte Prinz William allerdings als peinlich empfinden.

Andererseits zeigen die Voicemails von Prinz William an Kate Middleton auch, wie sehr der Monarch seine Angebetete damals vermisste. Dies könnte ihm wieder einige Sympathiepunkte bei seinen Untertanen einbringen. Wie „dailymail.co.uk” berichtet, wurden die Nachrichten während des Prozesses verlesen. Dabei kam unter anderem heraus, dass Prinz William seine Auserwählte damals mit einem Kosenamen ansprach. So nannte er Kate Middleton „Babykins“, was so viel bedeutet wie „Babylein“.

Kate Middleton und Prinz William sind in diesem Jahr Eltern geworden

Kate Middleton und Prinz William waren schon 2006 schwer verliebt

Darüber hinaus erfuhren die Anwesenden im Gerichtssaal eine Menge über den Alltag von Prinz William in Sandhurst. „Ich bin in den Wäldern von Aldershot herumgerannt, nicht wirklich produktiv. Ich bin in den Hinterhalt des anderen Regiments geraten, das war ziemlich peinlich, weil ich fast erschossen worden wäre“, berichtete Prinz William an Kate Middleton. Eine andere Nachricht des Monarchen ist hingegen offenbar eine Antwort auf eine Frage nach einer Kopfverletzung. „Meinem Kopf geht`s gut. Ich habe eben erst deine Mitteilung bekommen. Oh, meine kleine Süße! Ich hoffe, dir geht`s gut“, bekam Kate Middleton von ihrem Geliebten zu hören.

Prinz William zieht Prinz Harry auf

Neben den Nachrichten an Kate Middleton fand Prinz William offenbar noch genug Zeit, um Prinz Harry mit dessen damaliger Beziehung aufzuziehen. Dieser war zu diesem Zeitpunkt mit Chelsy Davy liiert. So soll Prinz William seinem Bruder mit verstellter Stimme folgende Worte auf das Handy gesprochen haben: „Hi, hier ist Chelsy, ich wollte nur sagen, dass ich dich sehr vermisse und denke, dass du der bestaussehendste Rothaarige bist, den ich je gesehen habe. Obwohl du ziemlich hässlich für einen Rothaarigen bist, hoffe ich, dass du Spaß hast, ich vermisse dich sehr.“ Dabei zeigte der Thronfolger einmal mehr seinen Sinn für Humor, den sicher auch Kate Middleton an ihm schätzt.

Prinz William ließ während seiner Zeit in Sandhurst den Kontakt zu Kate Middleton nicht abbrechen. Auch wenn die Veröffentlichung der Voicemails sicher unangenehm ist, müssen sie sich aufgrund der süßen Liebesbekundungen von damals ganz sicher nicht schämen.

Bildquelle: Getty Images / BEN STANSALL


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Katy666 am 20.12.2013 um 14:51 Uhr

    "Das war ziemlich peinlich, weil ich fast erschossen worden wäre“.. Prinz William ist wirklich ziemlich lustig.

    Antworten