Kate Middleton: Neue Skandal-Fotos mit Babybauch

Fotos mit falschem Babybauch? Ein US-Magazin hat offenbar Fotos von Kate Middleton digital bearbeitet, um behaupten zu können, dass die Frau von Prinz William schwanger sei. Und das, nachdem gerade erst Oben-Ohne Bilder von Kate Middleton auftauchten!

Kate Middleton auf ihrer Asienreise

Kate Middleton wurde erneut Opfer der Presse.

Kate Middleton hat es zurzeit wirklich nicht leicht. Nachdem gerade erst Oben-Ohne Fotos der hübschen Prinzessin aufgetaucht sind, die ein Paparazzo mit einem riesigen Objektiv von ihr machte, als sie sich auf einem privaten Anwesen in der Provence befand, kommt nun der nächste Skandal von der Presse. Das US-Magazin „Star“ soll Fotos von Kate Middleton bearbeitet haben, um sie mit Babybauch abdrucken zu können. Auf den Bildern ist die schöne Herzogin nämlich deutlich kurviger, als ihre schlanke Figur in Wahrheit ist.

Kate Middleton: Sie soll laut einem Magazin Zwillinge erwarten

Zu dem falschen Babybauch von Kate Middleton gab das Magazin außerdem an, dass die Prinzessin Zwillinge erwarte. Das „Star“-Magazin behauptete bereits vor drei Wochen, dass Kate Middleton schwanger sei. Ein Taillengürtel, den Kate Middleton auf den bearbeiteten Fotos trägt, soll der Beweis für ihren angeblich wachsenden Bauch sein. Ob Prinz William und Kate Middleton auch gegen diese Fotos gerichtlich vorgehen werden? Das Urteil um die Einstellung der Oben-Ohne Fotos hatte das Thronfolgerpärchen immerhin gewonnen.

Arme Kate Middleton! So hat sie sich ein Leben als Prinzessin wahrscheinlich nicht vorgestellt. Mit den Schattenseiten dieses Lebens hatte bereits Prinz Williams Mutter Prinzessin Diana zu kämpfen. Wir hoffen, dass Kate Middleton trotzdem ihre Lebensfreude behält.

Bildquelle: gettyimages / Chris Jackson

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?