Mette-Marit muss sich einer Operation unterziehen

In Norwegen herrscht große Sorge: Nach einem Bandscheibenvorfall und damit verbundenen, seit längerem anhaltenden Rückenschmerzen muss sich Mette-Marit, die Ehefrau des norwegischen Kronprinzen Haakon in dieser Woche einer Operation im Nackenbereich unterziehen. Danach wird sich Mette-Marit wohl für einige Wochen aus der Öffentlichkeit zurückziehen zu müssen.

Es ist wohl der letzte Ausweg: Nach einem unangenehmen Bandscheibenvorfall Anfang Oktober muss sich Mette-Marit nun doch einer Operation unterziehen. Bereits in dieser Woche soll sich die 40-Jährige in der norwegischen Hauptstadt Oslo unters Messer legen. „Die Ärzte der Kronprinzessin haben aus medizinischen Gründen empfohlen, dass der Eingriff so schnell wie möglich vorgenommen werden sollte“, erklärte das Königshaus auf seiner offiziellen Homepage zum Gesundheitszustand der Kronprinzessin Mette-Marit.

Mette-Marit auf dem roten Teppich

Mette-Marit muss sich unters Messer legen

Nach der Operation wird sich die Kronprinzessin einem ausgiebigen Reha-Programm unterziehen. Wann Mette-Marit im Anschluss daran wieder ihren gewohnten offiziellen Verpflichtungen nachgehen kann, ist bislang jedoch ungewiss. „Nach einer Erholungsphase wird die Kronprinzessin mit einem Rehabilitationsprogramm beginnen. Es ist noch zu früh, um zu entscheiden, ob ihr Krankheitsurlaub verlängert werden muss“, verriet das Königshaus in seiner Mitteilung weiter. Bereits vor Bekanntwerden der Operation war Mette-Marit bis Weihnachten krankgeschrieben worden.

Mette-Marit: Wird die Operation helfen?

Mette-Marit leidet bereits seit längerer Zeit unter Problemen im Rücken- und Nackenbereich. Schon häufiger musste sie aus diesem Grund öffentliche Termine absagen. Der Bandscheibenvorfall vom Oktober war offenbar der vorläufige Höhepunkt einer längeren Entwicklung. Daher hoffen das Königshaus und das norwegische Volk auf eine erfolgreiche Operation, damit Mette-Marit schon bald wieder mit dem gewohnten Charme ihren Verpflichtungen nachgehen kann.

Auch wir wünschen Mette-Marit für die anstehende Operation alles Gute und hoffen, dass sie die Schmerzen durch diesen Eingriff ein für allemal loswird. Hoffentlich nimmt sich die Prinzessin danach die Zeit, die sie für ihre Genesung braucht.

Bildquelle: © Getty Images / Ragnar Singsaas

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?