Prinz Harry bereut seinen Nacktskandal

Es ist bereits einige Monate her, dass Prinz Harry mit seinen bei einem privaten Besuch in Las Vegas entstandenen Nacktbildern die Schlagzeilen beherrschte. Nun meldete sich der 28-Jährige, der sich als Soldat derzeit noch im Fronteinsatz in Afghanistan befindet, erstmals selbst zum Skandal zu Wort. Dabei zeigte Prinz Harry, dass der Medienrummel nicht spurlos an ihm vorbeigegangen ist.

Bei seiner Stellungnahme zu den Vorkommnissen aus dem letzten Sommer übte Prinz Harry viel Selbstkritik und zeigte sich enttäuscht von sich selbst. „Ich habe mich wahrscheinlich selbst enttäuscht, ich habe meine Familie enttäuscht und ich habe andere Leute enttäuscht“, gestand Prinz Harry in einem Fernsehinterview.

Prinz Harry bei seinem Einsatz in Afghanistan

Prinz Harry übt Kritik an der Presse

Gleichzeitig kritisierte Prinz Harry aber auch die Medien für ihren unsensiblen Umgang mit den damals aufgetauchten Fotos. „Am Ende des Tages war ich in einem privaten Bereich und man sollte erwarten, dass man einen gewissen Umfang an Privatsphäre beanspruchen kann. Es war wohl ein klassisches Beispiel davon, dass ich zu viel Soldat war und nicht genug Prinz. So einfach ist das. Die Zeitungen wussten, dass ich sowieso nach Afghanistan gehen würde, deshalb finde ich, dass die Art, wie ich von ihnen behandelt wurde, nicht akzeptabel ist“, machte Prinz Harry seinem Ärger Luft.

Prinz Harry erzählt von seinen Erlebnissen in Afghanistan

In Afghanistan, wo Prinz Harry als Co-Pilot eines Apache-Kampfhubschraubers im Einsatz ist, hat die Nr. 3 der britischen Thronfolge in den vergangenen Monaten glücklicherweise etwas Abstand von der Medienhetze gewinnen können – auch wenn die dortige Aufgabe anscheinend sehr an ihm gezehrt hat. „Wir schießen, wenn wir müssen, nehmen ein Leben, um ein Leben zu retten, aber im Grunde sind wir mehr ein Abschreckungsmittel als irgendwas anderes. Wenn Leute versuchen, unseren Leuten Böses zu tun, nehmen wir sie aus dem Spiel“, verriet Prinz Harry über seine Erfahrungen im Kampfgebiet.

Wir finden nicht, dass Prinz Harry sich für irgendetwas entschuldigen muss. Wer schlägt in seinem Alter mal nicht über die Stränge? Auch Royals sollten ein Anrecht auf etwas Privatsphäre haben.

Bildquelle: © Getty Images / WPA Pool


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?