Prinz Harry: Mit ihm kam keine Langeweile auf

Auch noch bei 45 Grad Minus scheint Prinz Harry allen Grund zum Lachen zu haben. Als Teammitglied der Südpolexpedition unterhielt der royale Brite seine Kumpanen, wie jetzt bei der „Willkommen zu Hause“-Pressekonferenz in London verraten wurde. Seine Mitstreiter waren von Prinz Harry jedenfalls sichtlich begeistert, wie die „Daily Mail“ berichtet.

Prinz Harry, der sich am Ende des letzten Jahres bei der „Walking with the Wounded“-Expedition mit seinem britischen Team bis zur Antarktis durchschlug, gewann während der Reise anscheinend einige Fans seines Humors. Wie die „Daily Mail“ berichtet, schwärmten seine Kumpanen jetzt in den höchsten Tönen von Prinz Harry. Schließlich soll er für einige Lacher gesorgt haben: Prinz Harry sei ein „sagenhaft netter Kerl“, sagte Schauspieler Dominic West der Zeitung.

Prinz Harry machte sich letztes Jahr auf den Weg zur Antarktis

Prinz Harry gab eine Pressekonferenz mit seinen Kumpanen

In dieser Woche traf sich das Expeditionsteam im Rahmen einer Pressekonferenz unter dem Motto „Willkommen zu Hause“ wieder und ließ die Zeit am Südpol Revue passieren – darunter auch Prinz Harry, der dieses Erlebnis wohl nicht missen möchte. „Das wird alle daran erinnern, dass jeder schaffen kann, was er will. Unsere verwundeten, verletzten und kranken Soldaten wollen kein Mitleid. Sie wollen so behandelt werden wie vorher auch. Mit Respekt“, soll Prinz Harry laut „hellomagazine.com“ während der Pressekonferenz gesagt haben. Sympathiepunkte während der Expedition soll der 29-Jährige aber vor allem mit seinem Humor gesammelt haben.

Prinz Harry witzelte mit seinen Mitstreitern

Schauspieler Dominic West erklärte gegenüber der „Daily Mail“: „Er hat ein paar wirklich derbe, unanständige Witze gemacht, die für mich als Nicht-Soldat ziemlich anstößig waren.“ Prinz Harry unterhielt anscheinend während der gesamten 13-tägigen Wanderung alle Beteiligten mit seinem schwarzen Humor. So verriet der Schauspieler weiter: „Harry trank Champagner aus Beinprothesen und erzählte dreckige Witze, während die anderen nackt tanzten.“ Seine Mitstreiter sollen dabei sogar mitgemacht haben. „Wir alle tranken Champagner aus Duncans Lieblings-Beinprothese“, erklärte der „The Wire“-Schauspieler weiter. Die Rede war dabei von Duncan Slater, einem Soldaten, der 2009 in Afghanistan einen Großteil seiner Beine verlor. Auch er war Teil der Expedition zur Antarktis. Doch trotz der Witze kam Dominic West nicht aus dem Schwärmen für Prinz Harry heraus: „Harry half mir sehr, als ich zu Beginn noch einige Probleme mit meinen Skiern hatte.“

Dass Prinz Harry das Herz am richtigen Fleck hat, beweist er immer wieder. Ob er nun in Afrika das Tanzbein schwingt, schwerkranke Menschen besucht oder eben seinen Mitstreitern hilft und für gute Laune sorgt. Schön, dass auch ein Prinz trotz allem so auf dem Boden geblieben zu sein scheint.

Bildquelle: Getty Images / WPA Pool


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?