Prinz William: Game-Verbot von Kate

Als britischer Thronfolger hat Prinz William hat viel zu tun und muss vielfältige Aufgaben erledigen. Neben den offiziellen Terminen dürfte aber vor allem sein Sohn George die volle Aufmerksamkeit fordern. Und schließlich wäre da noch Ehefrau Kate Middleton. Doch der Prinz hat ganz anderes im Kopf…

Prinz William war am Montag im Auftrag der Krone unterwegs. Er besuchte eine Veranstaltung der Britischen Akademie für Film- und Fernsehkunst (BAFTA). Er ist der Präsident der BAFTA und war im Londoner Hauptsitz zu Gast um die Kampagne der Akademie „Give something back“ zu unterstützen. Die Organisation möchte mit dieser Aktion Talenten die Chance geben, mit Profis aus den Gebieten Film, Fernsehen und Spieleentwicklung zusammen zu arbeiten – ein Anliegen, das Prinz William unterstützt.

Prinz William ist im Herzen ein Gamer

Prinz William bei der Britischen Akademie für Film- und Fernsehkunst

„‚Give something back` ist eine Gelegenheit für unsere hochtalentierten Profis einen kleinen Teil ihrer Zeit oder ihres Geldes anzubieten, um etwas zum BAFTA-Lernprogramm beizutragen“, sagte Prinz William. Der Thronfolger ergänzte: „Die Spieleindustrie Großbritanniens ist eine der stärksten in der Welt. Unsere Entwickler sind so gefragt wie nie zuvor. Deshalb hoffe ich, dass junge Menschen sich vom heutigen Tag inspirieren lassen.“ Das Prinz William selbst viel Spaß am „Zocken“ hat zeigte sich am Montag ebenfalls.

Kate würde PS4 verbieten

Prinz William hatte bei der Veranstaltung die Gelegenheit die neue Playstation 4 auszuprobieren. „Es macht schnell süchtig“, erklärte er. „Ich würde mir ja auch eine besorgen, doch ich bin nicht sicher, was meine Frau davon halten würde“, scherzte der 31-Jährige. Für stundenlanges Daddeln dürfte Prinz William aber sowieso keine Zeit haben. Nach dem er seine Karriere beim Militär im September beendet hatte, wird er sich in Zukunft noch mehr für karitative Zwecke einsetzen. Hinzu kommen die grundsätzlichen Pflichten als britischer Royal.

Prinz William hängt stundenlang vor der Playstation: Dieses Bild kann man sich gar nicht so recht vorstellen. Außerdem wird der frischgebackene Vater sicher noch viel lieber Zeit mit Kate Middleton und Söhnchen George verbringen.

Bildquelle: Getty Images / WPA Pool


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • lasagnelina am 19.11.2013 um 15:02 Uhr

    Also ich würde es ihm erlauben.

    Antworten
  • marmaladenmutti am 19.11.2013 um 13:21 Uhr

    Oh.. Der Arme. Ich glaube, das hat er nicht so ernst gemeint, oder? Dafür hat er doch gar keine Zeit.

    Antworten