Royale Pflichten

Prinz William macht blau

Prinz William macht blau

Verwundert waren wir schon, als Prinz William vergangene Woche fast jeden Tag bei einer anderen Veranstaltungen auftauchte, schließlich hat der Blaublüter offiziell noch bis Ende dieser Woche Vaterschaftsurlaub. Doch wenn die royalen Pflichten rufen, werden die Vaterpflichten hinten angestellt. Und so musste sich Kate Middleton eben alleine um die Kinder kümmern.

Nach zwei Wochen idyllischen Familienalltags auf Anmer Hall musste Prinz William in der vergangenen Woche die Freizeitkleidung wieder gegen den schicken Zwirn tauschen und seiner Position als britischer Thronfolger gerecht werden. Am Montag stand ein Besuch bei einer Veranstaltung seiner Organisation „United For Wildlife“ an, am Mittwoch wünschte der 32-Jährige der englischen Frauenfußball-Nationalmannschaft viel Glück für die anstehende Weltmeisterschaft und am Donnerstag trat Prinz William in seiner Funktion als königlicher Patron bei einem Charity-Event der Organisation „Tusk Trust“ auf Schloss Windsor auf. Und Kate Middleton? Die versorgte derweil Prinzessin Charlotte und Prinz George auf ihrem Landsitz Anmer Hall.

Prinz William setzt sich für den Naturschutz ein
Prinz William bei der Charity-Gala der Organisation „Tusk Trust“

Was sich unfair anhört, ist aber alles andere als das. Schließlich befindet sich Kate Middleton erst am Anfang ihrer Babypause während Prinz William bereits ab nächster Woche seine zweite Ausbildungsphase als Hubschrauberpilot bei der Firma Bond Air Ambulance antreten muss. Sein bis Ende Mai geplanter Vaterschaftsurlaub war aufgrund royaler Pflichten nun allerdings schon früher beendet. Trotz Terminstress scheint für Prinz William derzeit „alles gut“ zu laufen, wie Charlie Mayhew, der verantwortliche CEO der Naturschutzvereinigung „Tusk Trust“, gegenüber „People“ verriet. Der Familienvater habe lediglich „eine Woche ohne Windeln“ verbracht.

Prinz William hat das Vatersein verändert

Charlie Mayhew verriet außerdem, dass sich Prinz William ganz schön verändert habe seit er Vater von zwei Kindern ist: „Vater zu werden hat seine Einstellung zum Leben verändert. Heute ist er noch entschlossener, wirklich sicherzustellen, dass wir den Planet in einem besseren Zustand an die nächste Generation weitergeben, als es momentan der Fall ist.“ Da kann Kate Middleton stolz auf ihren Göttergatten sein!

Prinz William scheint die zweifache Vaterschaft wirklich gut zu tun. Zwar soll der 32-Jährige derzeit kaum ein Auge zu bekommen, doch letzte Woche konnte der Zweifach-Papa abseits von Anmer Hall bestimmt ein bisschen Schlaf nachholen. Wir sagen: Daumen hoch für so viel Einsatz für den Naturschutz!

Bildquelle: Getty Images/WPA Pool/Steve Parsons

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich