Prinzessin Madeleine hatte noch andere Namen zur Auswahl

In der letzten Woche kam der Sprössling von Prinzessin Madeleine zur Welt und vor zwei Tagen wurde dann auch endlich der Name verkündet: Leonore Lilian Maria. Papa Chris hat nun erklärt, wie die zwei zu diesem Namen kamen.

Ganz Schweden freut sich über den Nachwuchs von Prinzessin Madeleine und ihrem Mann Chris O’Neill. Das erste Foto des Babys, schlafend in eine rosa Decke eingehüllt, sorgte für Entzücken in der Heimat von Prinzessin Madeleine. Den Namen verkündete König Carl Gustaf gemäß der schwedischen Tradition vor dem Ministerrat in Stockholm in einer großen Zeremonie. Bis die Eltern sich für Leonore Lilian Maria entschieden hatten, verbrachten sie jedoch einige Zeit mit Grübeln, wie Papa Chris O`Neill gegenüber der schwedischen Boulevardzeitung „Expressen“ verriet: „Wir haben über viele andere Namen nachgedacht.“

Prinzessin Madeleine und ihr Ehemann bei einem Dinner

Prinzessin Madeleine und Chris O`Neill

Letztendlich haben Prinzessin Madeleine und Chris O`Neill sich entschieden und sind glücklich über ihre Wahl: „Ich kann nur sagen, dass es eine Entscheidung war, die wir zusammen getroffen haben. Es ist ein Name, den wir beide sehr mögen.“ Bevor der Name des royalen Nachwuchses verkündet wurde, gab es jede Menge Vorschläge aus dem Volk. Zu den Favoriten zählten „Alice“ und „Lilian“ und siehe da, letzteres stimmt sogar! Der Name ist auf die verstorbene Großtante Lilian von Prinzessin Madeleine zurückzuführen. „Maria kommt von meiner Mutter“, so der frischgebackene Vater über den dritten Namen. Doch was ist mit Leonore? Dieser Name ist für Schweden relativ ungewöhnlich, doch Chris wollte in dem Gespräch mit „Expressen“ nicht näher darauf eingehen.

Prinzessin Madeleine und Chris O`Neill waren sich bei der Namenswahl einig

Die kleine Leonore wird vorerst in New York bleiben, doch wie die schwedische Zeitung „Aftonbladet“ berichtet, muss die Tochter von Prinzessin Madeleine bald zurück nach Schweden. „Sie wird mit etwa sechs Jahren nach Schweden kommen und dort ihre gesamte Schulzeit verbringen. Sie wird schwedisch sein, Schwedisch einwandfrei sprechen und einen schwedischen Schulabschluss machen“, so der Reichsmarschall Svante Lindqvist über das Baby von Prinzessin Madeleine. Da die kleine Prinzessin auf dem fünften Platz der Thronfolge steht, ist es wichtig, dass sie in Schweden aufwächst.

Prinzessin Madeleine und Chris O`Neill haben für ihr kleines Töchterchen einen schönen Namen gewählt, der zum einen außergewöhnlich und zum anderen doch wieder klassisch ist. Außerdem ist er auch international und somit sowohl in den USA als auch in Schweden gut auszusprechen.

Bildquelle:Ragnar Singsaas/Getty Images


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?