Prinzessin Madeleine lässt die Nobelpreisverleihung ausfallen

Am heutigen Dienstag werden in Stockholm und Oslo die diesjährigen Nobelpreise verliehen. Traditionell nehmen an diesen wichtigen Zeremonien auch die jeweiligen Königsfamilien teil. In diesem Jahr muss Prinzessin Madeleine die Feierlichkeiten jedoch ausfallen lassen. Der Grund: Die Königstochter möchte ihrem noch ungeborenen Kind die damit verbundenen Strapazen ersparen. Stattdessen bleibt Prinzessin Madeleine mit ihrem Mann Chris O’Neill in New York.

Als werdende Mutter muss man so manchen Kompromiss eingehen – diese Erfahrung musste nun auch Prinzessin Madeleine machen. Erstmals fehlt die 31-Jährige am heutigen Dienstag bei der Verleihung der Nobelpreise für Physik, Chemie, Physiologie oder Medizin, Wirtschaftswissenschaften und Literatur in ihrer Heimatstadt Stockholm. „Es macht mich traurig, dass ich nicht in der Lage sein werde, bei den Nobelpreis-Feierlichkeiten in diesem Jahr teilzunehmen“, verkündete Prinzessin Madeleine über ihren Facebook-Account.

Prinzessin Madeleine mit ihrem Mann Chris O`Neill

Prinzessin Madeleine und Chris O`Neill fehlen in Stockholm

Dabei hat Prinzessin Madeleine nur das Wohl ihres Babys im Sinn. Schließlich müsste die schwangere Königstochter zusätzlich zu den anstrengenden Feierlichkeiten auch eine lange Reise aus New York auf sich nehmen. „Dem Fakt geschuldet, dass ich im Februar ein Mädchen erwarte, würde es mir schwer fallen, an dem umfangreichen Programm über zwei Tage teilzunehmen. Mein Herz wird jedoch in Stockholm sein“, erklärte Prinzessin Madeleine.

Prinzessin Madeleine bleibt in New York

Anstatt sich auf einen strapaziösen Feiermarathon zu begeben, verbringt Prinzessin Madeleine den Todestag von Preisstifter Alfred Nobel, an dem der Tradition gemäß die äußerst renommierten Nobelpreise verliehen werden, gemeinsam mit ihrem Ehemann Chris O’Neill in ihrer neuen Heimat New York. Dabei hätten sicherlich viele Schweden ihre Prinzessin Madeleine gerne noch einmal vor der Geburt in der Öffentlichkeit gesehen.

Bei allem Verständnis für ihre möglicherweise enttäuschten Untertanen hat Prinzessin Madeleine die absolut richtige Entscheidung getroffen. Die Gesundheit ihres Kindes ist wichtiger als jede Feier.

Bildquelle: © Getty Images / Vanessa Marisak

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?