Slipknot-Bassist Paul Gray starb wegen zu vieler Drogen

Slipknot

Slipknot-Bassist Paul Gray starb wegen zu vieler Drogen

Paul Gray: Drogentod

Paul Gray starb aufgrund von Drogen

Der Bassist der Nu-Metal-Band Slipknot wurde vor einigen Wochen tot aufgefunden. Nun wurde die Todesursache aufgeklärt. Paul Gray starb an Drogen.

Die Band Slipknot liebt es zu provozieren. Sie tragen zu ihren Auftritten immer skurrile und Angst einflößende Masken. Vor einigen Wochen wurde der Bassist der Band tot aufgefunden. Wie „Bild“ jetzt berichtete, wurde die Todesursache von Paul Gray aufgedeckt.

Die Autopsie des Leichnams von Paul Gray hat ergeben, dass der Bassist an einem Drogencocktail gestorben ist. In seinem Blut wurden Morphium und Spuren von Fentanyl gefunden. Fentanyl ist eine Droge, die künstlich hergestellt wird und eine ähnliche Wirkung wie Opium hat. Die Polizei geht von einer Überdosis als Todesursache aus. Paul Gray ist bereits aufgrund von Drogendelikten straffällig geworden. Im Jahr 2003 wurde er aufgrund des Besitzes von Marihuana und Kokain zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.

Bildquelle: gettyimages


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?