"Tatort: Operation Hiob"

Tatort: Harald Krassnitzer ermittelt in der Operation Hiob

Tatort: Harald Krassnitzer ermittelt in der Operation Hiob
Sarah Tkotsch gerät als Eisners Tochter in die Fänge der Mafia.
"Tatort: Operation Hiob" läuft am Sonntag in der ARD

Am Sonntag um 20:15 Uhr ist Tatortzeit! Dieses Mal ermitteln die Kommissare Eisner und Weiler inkognito gegen die Drogenmafia in der österreichischen Hauptstadt Wien. Der Krimi läuft im Ersten.

In Wien spielt die Heroinmafia ein böses Spiel, in dem Kommissar Moritz Eisner und Inspektor Bernhard Weiler sehr schnell zu Schachfiguren wieder Willen werden. Nichts ist so wie es im ersten Moment scheint. Eine Importgesellschaft für Großgeräte stellt sich als Zentrale des Heroinhandels in der österreichischen Hauptstadt heraus. Das lockt Neider, Killer und Mafia-Kollegen, die für richtigen Ärger sorgen.

Die Polizei muss sofort handeln und schickt Sonderermittler Moritz Eisner auf die Geheimmission „Operation Hiob“. Mit seiner Hilfe soll mehr über den Kopf des Syndikats heraus gefunden werden. Ob das gut geht? Als plötzlich seine Tochter Claudia mit in den Strudel der Ermittlungen hinein gerät, ändert sich die Situation rapide. Bei „Tatort: Operation Hiob“ wird es heute ab 20:15 Uhr in der ARD spannend.

Bildquelle: gettyimages

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich