The Voice of Germany: Percival Duke ist sauer

Seit einigen Wochen ist das Erfolgsformat „The Voice of Germany“ mit einer neuen Staffel am Start und begeistert erneut die Zuschauer. Doch nun meldet sich mit Percival Duke der große Favorit der ersten Staffel zu Wort – und lässt kaum ein gutes Haar an der beliebten Castingshow.

Mit seinen extrovertierten Auftritten und seiner fantastischen Stimme faszinierte Percival Duke in der ersten Staffel von „The Voice of Germany“ die Fans. Schnell entwickelte sich der Amerikaner, der als Backgroundsänger unter anderem mit Michael Jackson, Lauryn Hill und Jamiroquai auf der Bühne stand, zum Favoriten auf den ersten Sieg bei „The Voice of Germany“. In der fünften Liveshow flog er jedoch überraschend raus.

The Voice of Germany:

The Voice of Germany wird von Percival Duke kritisiert

Nun erhebt Percival Duke schwere Vorwürfe gegen „The Voice of Germany“. Zu oft hätte er sich verbiegen müssen. „Wenn mir etwas nicht passt, sage ich ganz klar: ‚Nein – und bitte frag nicht nach.‘ Aber in den letzten Wochen bei ,The Voice‘ musste ich das zu oft tun“, verriet Percival Duke dem „OK“-Magazin über seine Zeit bei „The Voice of Germany“ und trifft die Show damit an einem wunden Punkt. Schließlich rühmen sich die Macher damit, die Kandidaten ernster zu nehmen als viele Konkurrenzformate.

The Voice of Germany: Percival Duke kritisiert die Juroren

Besonders die Coaches Rea Garvey, Xavier Naidoo und The BossHoss kritisiert Percival Duke. Nena mache ihren Job bei „The Voice of Germany“ dagegen am besten, findet der Ex-Kandidat. „Sie macht das geil, sie ist nicht so aufdringlich wie die anderen bei den Talenten“, offenbarte Percival Duke seine Meinung. Nun versucht der Amerikaner, seine bei „The Voice of Germany“ erworbene Popularität mit einem ersten Album zu vergolden und gibt sich dabei betont volksnah: „Ich singe nicht für eine Plattenfirma. Ich singe nicht mal für mich selbst. Ich singe für meine Fans.“

Wir können die Kritik von Ex-Kandidat Percival Duke an „The Voice of Germany“ nicht wirklich nachvollziehen. Schließlich hat sich noch kein Kandidat so negativ über seinen Coach geäußert. Trotzdem sind wir schon sehr gespannt auf seine Platte.

Bildquelle: © Getty Images / Andreas Rentz

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?