Til Schweiger sind Kritiker egal

Til Schweiger dreht immer wieder gemeinsam mit seinen eigenen Kindern – zum Unmut vieler Kritiker, die dem Schauspieler und Regisseur vorwerfen, er vermarkte seine eigenen Sprösslinge.

Til Schweiger in einem schwarzen Anzug

Til Schweiger dreht gerne mit seinen Töchtern

Til Schweiger (48) macht, was er will und interessiert sich nicht dafür, dass er kritisiert wird. Besonders häufig werden Vorwürfe gegen den vierfachen Vater laut, dass er seine Kinder vermarkte. Seine Töchter Luna und Emma standen beide bereits gemeinsam mit Til Schweiger vor der Kamera. Dass dies einigen nicht passt, lässt Til Schweiger völlig kalt. „Ich kann ihnen über die `Gala` zurufen: `Haltet die Klappe, kümmert euch um eure eigenen Kinder!`“, entgegnet Til Schweiger seinen Kritikern im Interview mit dem Magazin.

Til Schweiger tanzt wie ein Waschbär

Und auch die Töchter von Til Schweiger stehen gerne mit ihm vor der Kamera. Tochter Luna (15), mit der er in diesem Jahr gemeinsam „Schutzengel“ drehte, findet ihren berühmten Vater im Gegensatz zu vielen anderen Jugendlichen alles andere als peinlich. Er sein „unglaublich”, tanze allerdings „wie ein Waschbär”, verrät Luna. Til Schweiger möchte in Zukunft noch mehr Zeit mit seinem Sprösslingen verbringen und hat aus diesem Grund auch die Rolle als „Tatort“-Kommissar angenommen, die ihn von Berlin nach Hamburg führt, was auch Tochter Luna begeistert: „Ja, klar, ich freu mich mega! Ich glaube, Mama aber auch. Die ist dann nicht so gestresst mit uns vier Kindern, und dann kann Papa uns auch mal rumkutschieren – Shoppen gehen!“

Klingt ganz so, als ob die Kinder von Til Schweiger überhaupt kein Problem damit haben gemeinsam mit Papa vor der Kamera zu stehen. Von daher ist es absolut verständlich, dass Til Schweiger sich nicht von Kritikern beeinflussen lässt.

gettyimages / The Image Gate

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?